[ - Collapse All ]
ächzen  

ạ̈ch|zen <sw. V.; hat> [mhd. echzen, achzen, eigtl. = (oft) ach sagen]: vor Schmerzen od. bei einer körperlichen Anstrengung kurz u. mit gepresst klingendem Laut ausatmen: leise, laut ä.; ächzend aus dem Wagen steigen; eine ächzende Tür.
ächzen  


1. einen Seufzer ausstoßen, krächzen, seufzen, stöhnen; (alemann.): grochsen.

2. knarren, krachen; (landsch.): gacksen, knarzen; (schweiz., sonst veraltet): girren.

[ächzen]
[ächze, ächzt, ächzte, ächztest, ächzten, ächztet, ächzest, ächzet, ächz, geächzt, ächzend, aechzen]
ächzen  

ạ̈ch|zen <sw. V.; hat> [mhd. echzen, achzen, eigtl. = (oft) ach sagen]: vor Schmerzen od. bei einer körperlichen Anstrengung kurz u. mit gepresst klingendem Laut ausatmen: leise, laut ä.; ächzend aus dem Wagen steigen; eine ächzende Tür.
ächzen  

[sw.V.; hat] [mhd. echzen, achzen, eigtl. = (oft) ach sagen]: vor Schmerzen od. bei einer körperlichen Anstrengung kurz u. mit gepresst klingendem Laut ausatmen: leise, laut ä.; ächzend aus dem Wagen steigen; Ü eine ächzende Tür.
ächzen  

ächzen, seufzen, stöhnen
[seufzen, stöhnen]
ächzen  

v.
<V.i.; hat> stöhnen, seufzen; klagen, wehklagen; vor Hunger, Schmerz ~ [<mhd. echzen; ach]
['äch·zen]
[ächze, ächzt, ächzen, ächzte, ächztest, ächzten, ächztet, ächzest, ächzet, ächz, geächzt, ächzend]