[ - Collapse All ]
äffen  

ạ̈f|fen <sw. V.; hat> [mhd. effen, zu ↑ Affe ]:

1.(geh.) irreführen, täuschen: man hat uns geäfft.


2.(selten) nachahmen.
äffen  

ạ̈f|fen (veraltend für nachahmen; narren)
äffen  


1. betrügen, bluffen, hintergehen, hinters Licht führen, in die Irre führen/leiten, irreführen, prellen, täuschen; (ugs.): hereinlegen, leimen, linken, über den Löffel barbieren, übers Ohr hauen; (salopp): anschmieren, aufs Kreuz legen.

2. gleichtun, imitieren, kopieren, nachahmen; (ugs.): nachmachen; (abwertend): nachäffen.

[äffen]
äffen  

ạ̈f|fen <sw. V.; hat> [mhd. effen, zu ↑ Affe]:

1.(geh.) irreführen, täuschen: man hat uns geäfft.


2.(selten) nachahmen.
äffen  

[sw.V.; hat] [mhd. effen, zu Affe]: 1. (geh.) irreführen, täuschen: man hat uns geäfft. 2. (selten) nachahmen.
äffen  

v.
<V.t.; hat; selten> nachahmen, nachäffen; zum Narren halten [Affe]
['äf·fen]
[äffe, äffst, äfft, äffen, äffte, äfftest, äfften, äfftet, äffest, äffet, äff, geäfft, äffend]