[ - Collapse All ]
ängstigen  

ạ̈ngs|ti|gen <sw. V.; hat>:

1. in Angst, Sorge, Unruhe versetzen; jmdm. Angst einjagen: ein unheimlicher Traum ängstigte ihn.


2.<ä. + sich> (vor jmdm., etw./um jmdn., etw.) Angst haben; sich (um jmdn., etw.) Sorgen machen: die Mutter ängstigte sich um ihr Kind; ich ängstige mich vor der Zukunft.
ängstigen  

ạ̈ngs|ti|gen
ängstigen  

Angst einflößen/einjagen, Angst [und Bange] machen, in Angst [und Schrecken] versetzen, verängstigen; (geh.): schrecken; (landsch.): Bange machen; (veraltend): beängstigen.
[ängstigen]
[ängstige, ängstigst, ängstigt, ängstigte, ängstigtest, ängstigten, ängstigtet, ängstigest, ängstiget, ängstig, geängstigt, ängstigend, aengstigen]

Angst haben, sich fürchten, in Angst sein, zittern; (geh.): bangen; (ugs.): bibbern, Blut und Wasser schwitzen, Fracksausen/Gummibeine/Muffensausen haben, Manschetten/Muffe haben; (salopp): Bammel haben, die Hose [gestrichen] voll haben, Schiss haben; (derb): Aftersausen haben; (ugs. emotional): tausend Ängste ausstehen; (landsch.): Bange haben; (geh. veraltend): beben.
[ängstigen, sich]
[sich ängstigen, ängstige, ängstigst, ängstigt, ängstigte, ängstigtest, ängstigten, ängstigtet, ängstigest, ängstiget, ängstig, geängstigt, ängstigend, aengstigen, ängstigen sich]
ängstigen  

ạ̈ngs|ti|gen <sw. V.; hat>:

1. in Angst, Sorge, Unruhe versetzen; jmdm. Angst einjagen: ein unheimlicher Traum ängstigte ihn.


2.<ä. + sich> (vor jmdm., etw./um jmdn., etw.) Angst haben; sich (um jmdn., etw.) Sorgen machen: die Mutter ängstigte sich um ihr Kind; ich ängstige mich vor der Zukunft.
ängstigen  

[sw.V.; hat]: 1. in Angst, Sorge, Unruhe versetzen; jmdm. Angst einjagen: ein unheimlicher Traum ängstigte ihn. 2. [ä. + sich] (vor jmdm., etw./um jmdn., etw.) Angst haben; sich (um jmdn., etw.) Sorgen machen: die Mutter ängstigte sich um ihr Kind; ich ängstige mich vor der Zukunft.
ängstigen  

ängstigen, beängstigen, einschüchtern, erschrecken, verängstigen
[beängstigen, einschüchtern, erschrecken, verängstigen]
ängstigen  

v.
'ängs·ti·gen <V.; hat>
1 <V.t.> in Angst versetzen, Angst machen
2 <V.refl.> sich ~ Angst haben, sich große Sorgen machen; sich um jmdn. od. etwas ~; sich vor jmdm. ~; sich zu Tode ~ <fig.>
['äng·sti·gen,]
[ängstige, ängstigst, ängstigt, ängstigen, ängstigte, ängstigtest, ängstigten, ängstigtet, ängstigest, ängstiget, ängstig, geängstigt, ängstigend]