[ - Collapse All ]
äquivok  

äqui|vok <lat.>:
a)verschieden deutbar, doppelsinnig;

b)zwei-, mehrdeutig, von verschiedener Bedeutung trotz gleicher Lautung
äquivok  

äqui|vok <Adj.> [spätlat. aequivocus, zu: aequus = gleich u. vocare, ↑ Vokabel ]:
a)(Sprachw., Philos.) zwei-, mehrdeutig, von verschiedener Bedeutung trotz gleicher Lautung (z. B. »einsilbig« als Eigenschaft von Wörtern u. von Menschen);

b)(bildungsspr.) doppelsinnig, verschieden deutbar: eine -e Aussage.
äquivok  

äqui|vok (mehrdeutig)
äquivok  

äqui|vok <Adj.> [spätlat. aequivocus, zu: aequus = gleich u. vocare, ↑ Vokabel]:
a)(Sprachw., Philos.) zwei-, mehrdeutig, von verschiedener Bedeutung trotz gleicher Lautung (z. B. »einsilbig« als Eigenschaft von Wörtern u. von Menschen);

b)(bildungsspr.) doppelsinnig, verschieden deutbar: eine -e Aussage.
äquivok  

Adj. [spätlat. aequivocus, zu: aequus = gleich u. vocare, Vokabel]: a) (Sprachw., Philos.) zwei-, mehrdeutig, von verschiedener Bedeutung trotz gleicher Lautung (z.B. ?einsilbig? als Eigenschaft von Wörtern u. von Menschen); b) (bildungsspr.) doppelsinnig, verschieden deutbar: eine -e Aussage.
äquivok  

adj.
ä·qui·vok <[-'vo:k] Adj.> doppelsinnig, zwei-, mehrdeutig [<lat. aequus „gleich“ + vox „Stimme“]
[äqui·vok,]
[äquivoker, äquivoke, äquivokes, äquivoken, äquivokem]