[ - Collapse All ]
Ästhetik  

Äs|the|tik die; -, -en:

1.Wissenschaft vom Schönen, Lehre von der Gesetzmäßigkeit u. Harmonie in Natur u. Kunst.


2.(ohne Plural) das stilvoll Schöne
Ästhetik  

Äs|the|tik, die; -, -en [griech. aisthētikḗ (téchnē) = Wissenschaft vom sinnlich Wahrnehmbaren, zu: aisthētikós = wahrnehmend, zu: aisthánesthaí = wahrnehmen]:

1.Wissenschaft, Lehre vom Schönen: Hegels Ä.


2.<o. Pl.> das stilvoll Schöne, Schönheit: die Ä. darf nicht zu kurz kommen; sie hat einen Sinn für Ä.


3.<o. Pl.> Schönheitssinn: der Gestaltung fehlen Geschmack und Ä.
Ästhetik  

Äs|the|tik, die; -, -en Plur. selten (Wissenschaft von den Gesetzen der Kunst, bes. vom Schönen; das Schöne, Schönheit)
Ästhetik  

Äs|the|tik, die; -, -en [griech. aisthētikḗ (téchnē) = Wissenschaft vom sinnlich Wahrnehmbaren, zu: aisthētikós = wahrnehmend, zu: aisthánesthaí = wahrnehmen]:

1.Wissenschaft, Lehre vom Schönen: Hegels Ä.


2.<o. Pl.> das stilvoll Schöne, Schönheit: die Ä. darf nicht zu kurz kommen; sie hat einen Sinn für Ä.


3.<o. Pl.> Schönheitssinn: der Gestaltung fehlen Geschmack und Ä.
Ästhetik  

Anmut, Ästhetik, Charme, Ebenmaß, Erlesenheit, Grazie, Liebreiz, Reiz, Schönheit
[Anmut, Charme, Ebenmaß, Erlesenheit, Grazie, Liebreiz, Reiz, Schönheit]
Ästhetik  

n.
<f. 20; unz.> Lehre von den Gesetzen u. Grundlagen des Schönen, bes. in Natur u. Kunst [<grch. ästhetike; zu aistanesthai „empfinden“]
[Äs'the·tik]
[Ästhetiken]