[ - Collapse All ]
öffentlich  

ọ̈f|fent|lich <Adj.> [mhd. offenlich, ahd. offanlīh]:

1.für jeden hörbar u. sichtbar; nicht geheim: ein -es Ärgernis; eine nicht -e Verhandlung; die Abstimmung ist ö.; etw. ö. erklären, anprangern, verkünden; ö. über etw. abstimmen; sie tritt zum ersten Mal ö. (vor einem Publikum) auf.


2.für die Allgemeinheit zugänglich, benutzbar: -e Anlagen, Bibliotheken; den -en Nahverkehr attraktiver machen; ein -er Fernsprecher; -e Verkehrsmittel.


3.a)die Gesellschaft allgemein, die Allgemeinheit betreffend, von ihr ausgehend, auf sie bezogen: die -e Meinung; das -e Wohl; das -e Interesse an der Aufklärung des Verbrechens war groß; eine Person des -en Lebens; im -en Leben stehen;

b)die Verwaltung eines Gemeinwesens betreffend; kommunal: -e Gelder, Ausgaben; die Verschuldung der -en Haushalte nimmt erschreckend zu.

öffentlich  

öffentlich  

ọ̈f|fent|lich <Adj.> [mhd. offenlich, ahd. offanlīh]:

1.für jeden hörbar u. sichtbar; nicht geheim: ein -es Ärgernis; eine nicht -e Verhandlung; die Abstimmung ist ö.; etw. ö. erklären, anprangern, verkünden; ö. über etw. abstimmen; sie tritt zum ersten Mal ö. (vor einem Publikum) auf.


2.für die Allgemeinheit zugänglich, benutzbar: -e Anlagen, Bibliotheken; den -en Nahverkehr attraktiver machen; ein -er Fernsprecher; -e Verkehrsmittel.


3.
a)die Gesellschaft allgemein, die Allgemeinheit betreffend, von ihr ausgehend, auf sie bezogen: die -e Meinung; das -e Wohl; das -e Interesse an der Aufklärung des Verbrechens war groß; eine Person des -en Lebens; im -en Leben stehen;

b)die Verwaltung eines Gemeinwesens betreffend; kommunal: -e Gelder, Ausgaben; die Verschuldung der -en Haushalte nimmt erschreckend zu.

öffentlich  

Adj. [mhd. offenlich, ahd. offanlih]: 1. für jeden hörbar u. sichtbar; nicht geheim: eine -e Verhandlung; ein -es Ärgernis; die Abstimmung ist ö.; ö. über etw. abstimmen; etw. ö. erklären, anprangern, verkünden; sie tritt zum ersten Mal ö. (vor einem Publikum) auf. 2. für die Allgemeinheit zugänglich, benutzbar: -e Anlagen, Bibliotheken; -e Verkehrsmittel; den -en Nahverkehr attraktiver machen; ein -er Fernsprecher. 3. a) die Gesellschaft allgemein, die Allgemeinheit betreffend, von ihr ausgehend, auf sie bezogen: die -e Meinung; das -e Wohl; das -e Interesse an der Aufklärung des Verbrechens war groß; eine Person des -en Lebens; im -en Leben stehen; b) die Verwaltung eines Gemeinwesens betreffend; kommunal: -e Gelder, Ausgaben; die Verschuldung der -en Haushalte nimmt erschreckend zu.
öffentlich  

öffentlich, publik
[publik]
öffentlich  

adj.
<Adj.>
1 staatlich, städtisch, der Gemeinde gehörend; allgemein, allen zugänglich; allgemein bekannt, alle betreffend
2 ;~e Anlagen, Gelder, Mittel; ~es Ärgernis erregen; ~er Dienst Gesamtheit der Berufe in staatlich od. städtisch verwalteten Bereichen; ~er Fernsprecher F., der von jedermann gegen Gebühr benutzt werden darf; ~es Gebäude; die ~e Hand Staat u. Gemeinde als Unternehmer; ~es Haus Bordell; ~e Klage <Strafprozess> Anklage; ein Mann des ~en Lebens allgemein bekannte Persönlichkeit, z.B. Politiker; die ~e Meinung die M. des Publikums, der Menschen, der Allgemeinheit, des Volkes; die ~e Moral; die ~e Ordnung aufrechterhalten, gefährden; ~e Prüfung; ~e Verhandlung (vor Gericht)
3 ~ auftreten, reden, sprechen vor einem großen Zuhörerkreis; etwas ~ bekannt machen; ~ zeigen einem größeren Zuschauerkreis zeigen;
4 ;im ~en Leben stehen [<ahd. offanlih „offen, deutlich, gewiss“; zu offan „offenbar, offen“]
['öf·fent·lich]
[öffentlicher, öffentliche, öffentliches, öffentlichen, öffentlichem, öffentlicherer, öffentlichere, öffentlicheres, öffentlicheren, öffentlicherem, öffentlichster, öffentlichste, öffentlichstes, öffentlichsten, öffentlichstem]