[ - Collapse All ]
Übeltäter  

Übel||ter, der [mhd. übeltæter]: jmd., der etw. Schlechtes, Verbotenes getan hat.
Übeltäter  

Übel|tä|ter
Übeltäter  

Schuldiger, Schuldige, Straffälliger, Straffällige, Straftäter, Straftäterin, Verbrecher, Verbrecherin; (bildungsspr.): Delinquent, Delinquentin; (abwertend): Gauner, Gaunerin, Halunke, Unhold; (ugs. abwertend): Ganove, Ganovin; (schweiz. ugs. abwertend): Fink; (südd., österr., meist scherzh.): Bazi; (veraltend): Bösewicht; (geh. veraltend): Missetäter, Missetäterin.
[Übeltäter, Übeltäterin]
[Übeltäterin, Übeltäters, Übeltätern, Übeltäterinnen, Uebeltaeter, Uebeltaeters, Uebeltaetern, Uebeltaeterin, Uebeltaeterinnen]
Übeltäter  

Übel||ter, der [mhd. übeltæter]: jmd., der etw. Schlechtes, Verbotenes getan hat.
Übeltäter  

Übeltäter, Barbar, Bestie, Bluthund (umgangssprachlich), Gewaltmensch, Grobian, Rohling, Ungeheuer, Unmensch
[Barbar, Bestie, Bluthund, Gewaltmensch, Grobian, Rohling, Ungeheuer, Unmensch]
Übeltäter  

n.
'Ü·bel·tä·ter <m. 3> jmd., der eine Übeltat, etwas Böses, ein Verbrechen begangen hat, Missetäter
['Übel·tä·ter,]
[Übeltäters, Übeltätern, Übeltäterin, Übeltäterinnen]