[ - Collapse All ]
übelwollen  

Übel|wol|len, das; -s: unfreundliche Gesinnung, Missgunst.übel|wol|len <unr. V.; hat>: jmdm. übel (1) , unfreundlich gesinnt sein: er hat mir immer übelgewollt.
Übelwollen  

Übel|wol|len, das; -s
übelwollen  

Übel|wol|len, das; -s: unfreundliche Gesinnung, Missgunst.übel|wol|len <unr. V.; hat>: jmdm. übel (1), unfreundlich gesinnt sein: er hat mir immer übelgewollt.
übelwollen  

v.
'ü·belwol·len <V.i.; hat> jmdm. ~ jmdm. böse gesinnt sein;
['übel|wol·len,]
[will übel, willst übel, wollen übel, wollt übel, wollte übel, wolltest übel, wollten übel, wolltet übel, wolle übel, wollest übel, wollet übel, übelgewollt, übelwollend, übelzuwollen]