[ - Collapse All ]
übereifrig  

über|eif|rig <Adj.> (oft abwertend): allzu eifrig, mit Übereifer: ein -er Polizist.
übereifrig  

über|eif|rig
übereifrig  

beflissen, bemüht, bestrebt, bienenfleißig, betriebsam, diensteifrig, dienstfertig, emsig, geschäftig, versessen; (geh.): eilfertig; (bildungsspr. abwertend): subaltern; (veraltend): arbeitsam.
[übereifrig]
[übereifriger, übereifrige, übereifriges, übereifrigen, übereifrigem, übereifrigerer, übereifrigere, übereifrigeres, übereifrigeren, übereifrigerem, übereifrigster, übereifrigste, übereifrigstes, übereifrigsten, übereifrigstem, uebereifrig]
übereifrig  

über|eif|rig <Adj.> (oft abwertend): allzu eifrig, mit Übereifer: ein -er Polizist.
übereifrig  

Adj. (oft abwertend): allzu eifrig, mit Übereifer: ein -er Polizist.
übereifrig  

adj.
'ü·ber·eif·rig <Adj.> zu eifrig
['über·eif·rig,]
[übereifriger, übereifrige, übereifriges, übereifrigen, übereifrigem, übereifrigerer, übereifrigere, übereifrigeres, übereifrigeren, übereifrigerem, übereifrigster, übereifrigste, übereifrigstes, übereifrigsten, übereifrigstem]