[ - Collapse All ]
übereignen  

über|eig|nen <sw. V.; hat>: als Eigentum auf jmdn. übertragen: sie hatte alles dem Tierschutzverein übereignet.
übereignen  

abtreten, hergeben, hinterlassen, schenken, übergeben, überlassen, übertragen, vererben, vermachen, verschenken; (österr.): beteilen; (schweiz.): vergaben; (veraltend): übermachen; (geh. veraltend): überliefern; (bes. Rechtsspr.): veräußern, zedieren.
[übereignen]
übereignen  

über|eig|nen <sw. V.; hat>: als Eigentum auf jmdn. übertragen: sie hatte alles dem Tierschutzverein übereignet.
übereignen  

[sw. V.; hat]: als Eigentum auf jmdn. übertragen: sie hatte alles dem Tierschutzverein übereignet.
übereignen  

übereignen, übergeben, nutzen lassen, verborgen, verwenden lassen, zur Nutzung überlassen, zur Verfügung stellen
[übergeben, nutzen lassen, verborgen, verwenden lassen, zur Nutzung überlassen, zur Verfügung stellen]
übereignen  

v.
ü·ber'eig·nen <V.t.; hat> jmdm. etwas ~ in das Eigentum eines anderen überführen, jmdm. etwas als Eigentum geben; jmdm. ein Vermögen, ein Grundstück, Geschäft ~
[über'eig·nen,]
[übereigne, übereignest, übereignet, übereignen, übereignete, übereignetest, übereigneten, übereignetet, übereign, übereignet, übereignend]