[ - Collapse All ]
Überfall  

Über|fall, der; -[e]s, ...fälle:

1.plötzlicher, unvermuteter Angriff, bei dem jmd., etw. überfallen (1) wird: ein dreister, nächtlicher Ü.; Ü. auf ein Liebespaar, auf die Bank; Mutters Überfälle (ugs. scherzh.; überraschende Besuche).


2.Teil eines Kleidungsstücks, das weit über einen Bund fällt.
Überfall  

Über|fall, der
Überfall  

Angriff, Anschlag, Ansturm, Attacke, Attentat, Einfall, Eingriff, Einmarsch, Gewaltstreich, Invasion, Offensive, Sturm[angriff], Übergriff, Überrumpelung, Vorstoß; (Milit.): Feldzug; (bes. Milit.): Handstreich; (Völkerr.): Aggression.
[Überfall]
[Überfalles, Überfalls, Überfalle, Überfälle, Überfällen, Ueberfall, Ueberfalles, Ueberfalls, Ueberfalle, Ueberfälle, Ueberfällen]
Überfall  

Über|fall, der; -[e]s, ...fälle:

1.plötzlicher, unvermuteter Angriff, bei dem jmd., etw. überfallen (1) wird: ein dreister, nächtlicher Ü.; Ü. auf ein Liebespaar, auf die Bank; Mutters Überfälle (ugs. scherzh.; überraschende Besuche).


2.Teil eines Kleidungsstücks, das weit über einen Bund fällt.
Überfall  

Angriff, Überfall, Übergriff, Offensive, Sturm
[Angriff, Übergriff, Offensive, Sturm]
Überfall  

n.
'Ü·ber·fall <m. 1u> Angriff, bes. auf den unvorbereiteten Gegner; <Wasserbau> Stelle, an der das Wasser über ein Wehr fließt; heimtückischer ~; sich gegen einen ~ wappnen
['Über·fall,]
[Überfalles, Überfalls, Überfalle, Überfälle, Überfällen]