[ - Collapse All ]
übergreifen  

über|grei|fen <st. V.; hat>:

1. (bes. beim Klavierspielen, Geräteturnen) mit der einen Hand über die andere greifen.


2. sich auch auf etw. anderes ausdehnen; etw. od. (seltener) jmdn. anderes erfassen: das Feuer griff rasch auf die umliegenden Gebäude über; die Epidemie, der Streik hat auf andere Gebiete übergegriffen.


3.unzulässigerweise in einen fremden Bereich eingreifen: in den Bereich der Justiz ü.
übergreifen  


1. an Boden gewinnen, sich ausbreiten, sich ausdehnen, sich ausweiten, sich Bahn brechen, beeinflussen, sich breit machen, sich durchsetzen, einreißen, erfassen, sich erweitern, eskalieren, sich fortpflanzen, grassieren, mitreißen, Raum gewinnen, überhandnehmen, überströmen, umgehen, um sich greifen, sich verbreiten, wuchern, zunehmen; (geh.): sich auswachsen; (bildungsspr.): expandieren; (veraltend): Platz greifen.

2. dazwischenfahren, dazwischenreden, eingreifen, Einfluss nehmen, sich einmengen, sich einmischen, sich einschalten, einschreiten, einwirken; (bildungsspr.): intervenieren; (ugs.): dazwischenfunken, dreinfahren, dreinreden, hineinfunken, seine Nase in etw. [hinein]stecken; (abwertend): hineinreden; (geh. veraltend): dareinreden.

[übergreifen]
[greife über, greifst über, greift über, greifen über, griff über, griffst über, griffen über, grifft über, greifest über, greifet über, griffe über, griffest über, griffet über, greif über, übergegriffen, übergreifend, überzugreifen]
übergreifen  

über|grei|fen <st. V.; hat>:

1. (bes. beim Klavierspielen, Geräteturnen) mit der einen Hand über die andere greifen.


2. sich auch auf etw. anderes ausdehnen; etw. od. (seltener) jmdn. anderes erfassen: das Feuer griff rasch auf die umliegenden Gebäude über; die Epidemie, der Streik hat auf andere Gebiete übergegriffen.


3.unzulässigerweise in einen fremden Bereich eingreifen: in den Bereich der Justiz ü.
übergreifen  

[st. V.; hat]: 1. (bes. beim Klavierspielen, Geräteturnen) mit der einen Hand über die andere greifen. 2. sich auch auf etw. anderes ausdehnen; auch etw. od. (seltener) jmdn. anderes erfassen: das Feuer griff rasch auf die umliegenden Gebäude über; die Epidemie, der Streik hat auf andere Gebiete übergegriffen. 3. unzulässigerweise in einen fremden Bereich eingreifen: in den Bereich der Justiz ü.
übergreifen  

v.
'ü·ber|grei·fen <V.i. 158; hat> mit einer Hand über die andere greifen (beim Klavierspiel, beim Geräteturnen); auf etwas ~ <fig.> sich über etwas ausbreiten; das Feuer griff auf die anderen Häuser über; die Seuche hat auf das Nachbarland übergegriffen
['über|grei·fen,]
[greife über, greifst über, greift über, greifen über, griff über, griffst über, griffen über, grifft über, greifest über, greifet über, griffe über, griffest über, griffet über, greif über, übergegriffen, übergreifend, überzugreifen]