[ - Collapse All ]
überhöhen  

über|hö|hen <sw. V.; hat>:

1. [einen Teil von etw.] höher machen, bauen; erhöhen (1) : einen Damm ü.; <meist im 2. Part.:> überhöhte Kurven.


2.übermäßig erhöhen, (3), hochstilisieren, verklären: <meist im 2. Part.:> der überhöhte Kanzler.
überhöhen  

über|hö|hen <sw. V.; hat>:

1. [einen Teil von etw.] höher machen, bauen; erhöhen (1): einen Damm ü.; <meist im 2. Part.:> überhöhte Kurven.


2.übermäßig erhöhen, (3)hochstilisieren, verklären: <meist im 2. Part.:> der überhöhte Kanzler.
überhöhen  

[sw. V.; hat]: 1. [einen Teil von etw.] höher machen, bauen; erhöhen (1): einen Damm ü.; [meist im 2. Part.:] überhöhte Kurven. 2. übermäßig erhöhen (3), hochstilisieren, verklären: [meist im 2. Part.:] der überhöhte Kanzler.
überhöhen  

v.
ü·ber'hö·hen <V.t.; hat> eine Seite (Außenseite) höher legen als die andere; eine Straße, Eisenbahnstrecke in der Kurve ~; überhöht die normale Höhe übersteigend; überhöhte Ansprüche, Forderungen, Preise
[über'hö·hen,]
[überhöhe, überhöhst, überhöht, überhöhen, überhöhte, überhöhtest, überhöhten, überhöhtet, überhöhest, überhöhet, überhöh, überhöht, überhöhend]