[ - Collapse All ]
überhaben  

über|ha|ben <unr. V.; hat> (ugs.):

1. (ein bestimmtes Kleidungsstück) [lose] über ein anderes angezogen haben: sie hatte einen Mantel über.


2.einer Sache überdrüssig sein: ich habe ihre Nörgelei, die Warterei, deine Freunde über.


3.(landsch.) [als Rest] übrig haben: ein paar Euro [vom Lohn] ü.
überhaben  

über|ha|ben (ugs. für satthaben; angezogen haben; landsch. für übrig haben); sie hat die ständigen Klagen übergehabt
überhaben  


1. angezogen haben, bekleidet/gekleidet sein, tragen; (geh.): angelegt haben, angetan sein; (ugs.): anhaben.

2. genug haben, müde sein, satthaben, über sein; (geh.): satt sein, überdrüssig sein; (ugs.): bis obenhin haben, bis zum Hals stehen, dick haben, die Nase [gestrichen] voll haben, langen, leid sein, reichen, zum Hals heraushängen; (salopp): die Schnauze voll haben, stinken; (salopp, iron.): bedient sein, dicke haben.

3. aufheben, noch haben, übrig sein/haben.

[überhaben]
[habe über, hast über, hat über, haben über, habt über, hatte über, hattest über, hatten über, hattet über, habest über, habet über, hätte über, hättest über, hätten über, hättet über, hab über, übergehabt, überhabend, überzuhaben]
überhaben  

über|ha|ben <unr. V.; hat> (ugs.):

1. (ein bestimmtes Kleidungsstück) [lose] über ein anderes angezogen haben: sie hatte einen Mantel über.


2.einer Sache überdrüssig sein: ich habe ihre Nörgelei, die Warterei, deine Freunde über.


3.(landsch.) [als Rest] übrig haben: ein paar Euro [vom Lohn] ü.
überhaben  

[unr. V.; hat] (ugs.): 1. (ein bestimmtes Kleidungsstück) [lose] über ein anderes angezogen haben: sie hatte einen Mantel über. 2. einer Sache überdrüssig sein: ich habe ihre Nörgelei, die Warterei, deine Freunde über. 3. (landsch.) [als Rest] übrig haben: ein paar Mark [vom Lohn] ü.
überhaben  

v.
'ü·ber|ha·ben <V.t. 159; umg.> übrig haben; als Überkleid tragen, noch über anderen Kleidungsstücken anhaben; ich habe noch zehn Mark über; er hatte nur einen dünnen Mantel, eine Jacke über; eine Sache ~ eine S. satt haben, einer S. überdrüssig sein; ich habe es über, immer wieder zu fragen; ich habe die Süßigkeiten (jetzt) über; ich habe das viele Warten über
['über|ha·ben,]
[habe über, hast über, hat über, haben über, habt über, hatte über, hattest über, hatten über, hattet über, habest über, habet über, hätte über, hättest über, hätten über, hättet über, hab über, übergehabt, überhabend, überzuhaben]