[ - Collapse All ]
überhaupt  

1über|haupt <Adv.> [spätmhd. über houbet = über das Haupt, die Häupter (der Tiere) hin, d. h. ohne (sie) zu zählen]:

1.drückt eine Verallgemeinerung aus; insgesamt [gesehen]: eines der erfolgreichsten Spiele ü.; ich bin ü. selten zu Hause.


2.verstärkend bei Verneinungen; [ganz u.] gar: das stimmt ü. nicht; das war ü. nicht vorgesehen, möglich; davon kann ü. keine Rede sein.


3.a)(in Verbindung mit »und«) abgesehen davon, überdies: und ü., auf den Einzelnen kam es nicht an;

b)und schon gar; besonders: man wird, ü. im Alter, nachlässiger.



2überhaupt <Partikel; unbetont>: 3eigentlich : wie ist das überhaupt passiert?; was willst du überhaupt?
überhaupt  

über|haupt
überhaupt  


1. alles in allem, allgemein, generell, im Allgemeinen, insgesamt [betrachtet/gesehen], pauschal, summa summarum.

2. absolut, einfach, ganz [und gar], gar, generell, geradezu, gründlich, grundsätzlich, kurzerhand, lange, längst, rundherum, schlechthin, schlicht, völlig, vollständig; (ugs.): durch und durch, partout, rein, total; (emotional): restlos; (meist salopp verstärkend): voll; (nachdrücklich): gänzlich; (veraltend): schlechterdings.

3. a) abgesehen davon, außerdem, daneben, darüber hinaus, dazu, des Weiteren, ferner[hin], im Übrigen, obendrein, überdies, übrigens; (geh.): zudem; (ugs.): ansonsten; (altertümelnd): sodann.

b) besonders, erst recht, insbesondere, namentlich, gerade, vor allem, zumal.

[1überhaupt]
[ueberhaupt]

denn, eigentlich.
[2überhaupt]
[ueberhaupt]
überhaupt  

1über|haupt <Adv.> [spätmhd. über houbet = über das Haupt, die Häupter (der Tiere) hin, d. h. ohne (sie) zu zählen]:

1.drückt eine Verallgemeinerung aus; insgesamt [gesehen]: eines der erfolgreichsten Spiele ü.; ich bin ü. selten zu Hause.


2.verstärkend bei Verneinungen; [ganz u.] gar: das stimmt ü. nicht; das war ü. nicht vorgesehen, möglich; davon kann ü. keine Rede sein.


3.
a)(in Verbindung mit »und«) abgesehen davon, überdies: und ü., auf den Einzelnen kam es nicht an;

b)und schon gar; besonders: man wird, ü. im Alter, nachlässiger.



2überhaupt <Partikel; unbetont>: 3eigentlich: wie ist das überhaupt passiert?; was willst du überhaupt?
überhaupt  

[spätmhd. über houbet= über das Haupt, die Häupter (der Tiere) hin, d.h. ohne (sie) zu zählen]: I. Adv. 1. drückt eine Verallgemeinerung aus: insgesamt [gesehen]: eines der erfolgreichsten Spiele ü.; ich bin ü. selten zu Hause. 2. verstärkend bei Verneinungen: [ganz u.] gar: das stimmt ü. nicht; das war ü. nicht vorgesehen, möglich; davon kann ü. keine Rede sein. 3. a) (in Verbindung mit ?und?) abgesehen davon, überdies: und ü., auf den Einzelnen kam es nicht an; b) und schon gar; besonders: man wird, ü. im Alter, nachlässiger. II. [Partikel; unbetont] eigentlich (III): wie ist das ü. passiert?; was willst du ü.?
überhaupt  

überhaupt, eigentlich, förmlich, gewissermaßen, gleichsam, im Prinzip, praktisch, quasi, sozusagen
[eigentlich, förmlich, gewissermaßen, gleichsam, im Prinzip, praktisch, quasi, sozusagen]
überhaupt  

adv.
ü·ber'haupt <Adv.> aufs Ganze gesehen, im Großen und Ganzen, darüber (über das Gesagte) hinaus; eigentlich; im Übrigen, außerdem, überdies; ich habe alle Filme mit Al Pacino gesehen – ich gehe ~ sehr gern ins Kino; gibt es das ~? eigentlich; wie ist das denn ~ gekommen? eigentlich; arbeitet er ~ etwas?; hast du heute ~ schon etwas gegessen?; das ist ~ nicht wahr! ganz u. gar nicht wahr; er besucht mich ~ nicht niemals; daran habe ich ~ nicht gedacht gar nicht, nicht einmal; er kam ~ nicht gar nicht; ich weiß ja ~ nicht, worum es sich handelt nicht einmal; ~ nichts gar nichts; möchtest du lieber ein Glas Bier oder Wein haben? Danke, ~ nichts!; und ~, warum kommt er nicht selbst zu mir, wenn er etwas will? außerdem, übrigens; wenn ~ … wenn das wirklich der Fall sein sollte; [<mhd. über houbet; zu houbet „Stück Vieh“; 17. Jh.: überhaupt kaufen „kaufen, ohne die einzelnen Stücke zu zählen, alle zusammen kaufen“]
[über'haupt,]