[ - Collapse All ]
überkippen  

über|kip|pen <sw. V.; ist>: auf einer Seite zu schwer werden u. über sie kippen, umfallen: das Tablett kippte über; die Leiter ist nach vorne übergekippt; ihre Stimme kippte [vor Wut] über (klang plötzlich sehr hoch u. schrill).
überkippen  

über|kip|pen <sw. V.; ist>: auf einer Seite zu schwer werden u. über sie kippen, umfallen: das Tablett kippte über; die Leiter ist nach vorne übergekippt; ihre Stimme kippte [vor Wut] über (klang plötzlich sehr hoch u. schrill).
überkippen  

[sw. V.; ist]: auf einer Seite zu schwer werden u. über sie kippen, umfallen: das Tablett kippte über; die Leiter ist nach vorne übergekippt; Ü ihre Stimme kippte [vor Wut] über (klang plötzlich sehr hoch u. schrill).
überkippen  

v.
'ü·ber|kip·pen <V.i.; ist> das Übergewicht bekommen, umstürzen, umkippen; seine Stimme kippte über schlug in Kopfstimme um, tönte plötzlich zu hoch u. etwas schrill;
['über|kip·pen,]
[kippe über, kippst über, kippt über, kippen über, kippte über, kipptest über, kippten über, kipptet über, kippest über, kippet über, kipp über, übergekippt, überkippend, überzukippen]