[ - Collapse All ]
überkompensieren  

über|kom|pen|sie|ren <sw. V.; hat>:

1. (Fachspr.) in übersteigertem Maße kompensieren (1) : seine Minderwertigkeitsgefühle mit betonter Männlichkeit ü.


2.(Wirtsch.) mehr als kompensieren (2) : den Preisrückgang durch einen erhöhten Absatz ü.
überkompensieren  

über|kom|pen|sie|ren (in übersteigertem Maße ausgleichen)
überkompensieren  

über|kom|pen|sie|ren <sw. V.; hat>:

1. (Fachspr.) in übersteigertem Maße kompensieren (1): seine Minderwertigkeitsgefühle mit betonter Männlichkeit ü.


2.(Wirtsch.) mehr als kompensieren (2): den Preisrückgang durch einen erhöhten Absatz ü.
überkompensieren  

[sw. V.; hat]: 1. (Fachspr.) in übersteigertem Maße kompensieren (1): seine Minderwertigkeitsgefühle mit betonter Männlichkeit ü. 2. (Wirtsch.) mehr als kompensieren (2): den Preisrückgang durch einen erhöhten Absatz ü.
überkompensieren  

v.
'ü·ber·kom·pen·sie·ren <V.t.; hat; Psych.> zu stark kompensieren; seine Hemmungen, Schüchternheit ~
['über·kom·pen·sie·ren,]
[überkompensiere, überkompensierst, überkompensiert, überkompensieren, überkompensierte, überkompensiertest, überkompensierten, überkompensiertet, überkompensierest, überkompensieret, überkompensier, überkompensiert, überkompensierend]