[ - Collapse All ]
überkreuzen  

über|kreu|zen <sw. V.; hat>:

1. kreuzen, (2), überqueren: den Platz ü.


2.kreuzen (1) : die Arme ü.; <oft im 2. Part.:> mit überkreuzten Beinen dasitzen.


3.kreuzen, (3), überschneiden: etw. überkreuzt etw.; zwei sich/(geh.:) einander überkreuzende Linien.


4.<ü. + sich> (seltener) sich kreuzen, (4), mit jmdm. Streit, Differenzen haben: ihre Meinungen, Interessen überkreuzen sich.
überkreuzen  

überlagern, sich.
[überkreuzen, sich]
[sich überkreuzen, überkreuze, überkreuzt, überkreuzte, überkreuztest, überkreuzten, überkreuztet, überkreuzest, überkreuzet, überkreuz, überkreuzend, ueberkreuzen]
überkreuzen  

über|kreu|zen <sw. V.; hat>:

1. kreuzen, (2)überqueren: den Platz ü.


2.kreuzen (1): die Arme ü.; <oft im 2. Part.:> mit überkreuzten Beinen dasitzen.


3.kreuzen, (3)überschneiden: etw. überkreuzt etw.; zwei sich/(geh.:) einander überkreuzende Linien.


4.<ü. + sich> (seltener) sich kreuzen, (4)mit jmdm. Streit, Differenzen haben: ihre Meinungen, Interessen überkreuzen sich.
überkreuzen  

[sw. V.; hat]: 1. kreuzen (2), überqueren: den Platz ü. 2. kreuzen (1): die Arme ü.; [oft im 2. Part.:] mit überkreuzten Beinen dasitzen. 3. kreuzen (3), überschneiden: etw. überkreuzt etw.; zwei sich/(geh.:) einander überkreuzende Linien. 4. [ü. + sich] (seltener) sich kreuzen (4), mit jmdm. Streit, Differenzen haben: ihre Meinungen, Interessen überkreuzen sich.
überkreuzen  

überkreuzen, verschränken
[verschränken]