[ - Collapse All ]
übermächtig  

über|mäch|tig <Adj.> [spätmhd. übermehtic]:

1.allzu mächtig (1 a) : ein -er Gegner; eine -e Konkurrenz.


2.als Gefühl o. Ä. sehr stark u. daher ganz davon beherrscht: ein -es Verlangen; sein Verlangen wurde ü.
übermächtig  

über|mäch|tig
übermächtig  

erdrückend, überlegen, überwältigend, zu groß/stark; (geh.): urgewaltig; (bildungsspr.): präpotent.
[übermächtig]
[übermächtiger, übermächtige, übermächtiges, übermächtigen, übermächtigem, übermächtigerer, übermächtigere, übermächtigeres, übermächtigeren, übermächtigerem, übermächtigster, übermächtigste, übermächtigstes, übermächtigsten, übermächtigstem, uebermaechtig]
übermächtig  

über|mäch|tig <Adj.> [spätmhd. übermehtic]:

1.allzu mächtig (1 a): ein -er Gegner; eine -e Konkurrenz.


2.als Gefühl o. Ä. sehr stark u. daher ganz davon beherrscht: ein -es Verlangen; sein Verlangen wurde ü.
übermächtig  

Adj. [spätmhd. übermehtic]: 1. allzu mächtig (1 a): ein -er Gegner; eine -e Konkurrenz. 2. als Gefühl o.Ä. sehr stark u. daher ganz davon beherrscht: ein -es Verlangen; sein Verlangen wurde ü.
übermächtig  

überlegen, übermächtig, beherrschend, dominant, führend, herrschend, tonangebend
[überlegen, beherrschend, dominant, führend, herrschend, tonangebend]
übermächtig  

adj.
'ü·ber·mäch·tig <Adj.> sehr stark u. mächtig, zu mächtig
['über·mäch·tig,]
[übermächtiger, übermächtige, übermächtiges, übermächtigen, übermächtigem, übermächtigerer, übermächtigere, übermächtigeres, übermächtigeren, übermächtigerem, übermächtigster, übermächtigste, übermächtigstes, übermächtigsten, übermächtigstem]