[ - Collapse All ]
überraschen  

über|rạ|schen <sw. V.; hat> [zu ↑ rasch , urspr. = plötzlich über jmdn. herfallen, (im Krieg) überfallen]:

1.anders als erwartet sein, unerwartet kommen, etw. Unerwartetes tun u. deshalb in Erstaunen versetzen: ihre Absage, die Entscheidung hat mich überrascht; er überraschte mich mit einer Frage; von etw. [un]angenehm, nicht weiter, nicht im Geringsten überrascht sein; wir waren über den herzlichen Empfang überrascht; sich überrascht von etw. zeigen; überrascht aufblicken; <auch o. Akk.-Obj.:> es überrascht nicht, dass so wenig Leute kamen.


2.mit etw. nicht Erwartetem erfreuen: jmdn. mit einem Geschenk, mit seinem Besuch ü.;

R lassen wir uns ü. (warten wir es ab); ich lasse mich [gern] ü. (oft iron.; wir werden es ja sehen).



3.bei einem heimlichen od. verbotenen Tun völlig unerwartet antreffen: die Einbrecher wurden [von der Polizei] überrascht; er überraschte die beiden in flagranti.


4.jmdn. ganz unvorbereitet treffen, über ihn hereinbrechen: das Erdbeben überraschte die Menschen im Schlaf; vom Regen überrascht werden.
überraschen  


1. eine Überraschung bereiten, erstaunen, in Erstaunen versetzen, sprachlos machen, verblüffen, verwundern; (bildungsspr.): frappieren; (ugs.): jmdm. die Schuhe ausziehen; (salopp): umhauen.

2. ertappen, erwischen, überführen; (veraltet): attrappieren; (ugs.): schnappen.

3. [unangemeldet] auftauchen, [unerwartet] erscheinen/kommen/treffen, überrumpeln; (ugs.): hereinplatzen, hereinschneien, ins Haus schneien/geschneit kommen; (scherzh.): überfallen.

[überraschen]
[überrasche, überraschst, überrascht, überraschte, überraschtest, überraschten, überraschtet, überraschest, überraschet, überrasch, überraschend, ueberraschen]
überraschen  

über|rạ|schen <sw. V.; hat> [zu ↑ rasch, urspr. = plötzlich über jmdn. herfallen, (im Krieg) überfallen]:

1.anders als erwartet sein, unerwartet kommen, etw. Unerwartetes tun u. deshalb in Erstaunen versetzen: ihre Absage, die Entscheidung hat mich überrascht; er überraschte mich mit einer Frage; von etw. [un]angenehm, nicht weiter, nicht im Geringsten überrascht sein; wir waren über den herzlichen Empfang überrascht; sich überrascht von etw. zeigen; überrascht aufblicken; <auch o. Akk.-Obj.:> es überrascht nicht, dass so wenig Leute kamen.


2.mit etw. nicht Erwartetem erfreuen: jmdn. mit einem Geschenk, mit seinem Besuch ü.;

Rlassen wir uns ü. (warten wir es ab); ich lasse mich [gern] ü. (oft iron.; wir werden es ja sehen).



3.bei einem heimlichen od. verbotenen Tun völlig unerwartet antreffen: die Einbrecher wurden [von der Polizei] überrascht; er überraschte die beiden in flagranti.


4.jmdn. ganz unvorbereitet treffen, über ihn hereinbrechen: das Erdbeben überraschte die Menschen im Schlaf; vom Regen überrascht werden.
überraschen  

[sw. V.; hat] [zu rasch, urspr.= plötzlich über jmdn. herfallen, (im Krieg) überfallen]: 1. anders als erwartet sein, unerwartet kommen, etw. Unerwartetes tun u. deshalb in Erstaunen versetzen: ihre Absage, die Entscheidung hat mich überrascht; er überraschte mich mit einer Frage; von etw. [un]angenehm, nicht weiter, nicht im Geringsten überrascht sein; wir waren über den herzlichen Empfang überrascht; sich überrascht von etw. zeigen; überrascht aufblicken; [auch o. Akk.-Obj.:] es überrascht nicht, dass so wenig Leute kamen. 2. mit etw. nicht Erwartetem erfreuen: jmdn. mit einem Geschenk, mit seinem Besuch ü.; R lassen wir uns ü. (warten wir es ab); ich lasse mich [gern] ü. (oft iron.; wir werden es ja sehen). 3. bei einem heimlichen od. verbotenen Tun völlig unerwartet antreffen: die Einbrecher wurden [von der Polizei] überrascht; er überraschte die beiden in flagranti. 4. jmdn. ganz unvorbereitet treffen, über ihn hereinbrechen: das Erdbeben überraschte die Menschen im Schlaf; vom Regen überrascht werden.
überraschen  

überraschen, erstaunen, frappieren, in Erstaunen setzen, verblüffen, verdutzen, verwundern
[erstaunen, frappieren, in Erstaunen setzen, verblüffen, verdutzen, verwundern]
überraschen  

v.
ü·ber'ra·schen <V.t.; hat>
1 unerwartet treffen, antreffen; in Erstaunen versetzen
2 es überrascht, dass … es ist erstaunlich, dass …; das (was du sagst) überrascht mich!; die Dunkelheit überraschte uns
3 lassen wir uns ~! <umg.> warten wir's ab!;
4 ;jmdn. beim Naschen, Stehlen ~; jmdn. mit etwas ~ jmdm. mit etwas unerwartet Freude bereiten; er überraschte uns mit seinem Besuch, mit der (guten) Nachricht, dass …; jmdn. mit einem Geschenk ~
5 ;von einem Gewitter überrascht werden
6 ~d unerwartet, erstaunlich; ein ~der Besuch, Erfolg; es ging ~d schnell
7 überrascht erstaunt, verwundert (über etwas Unerwartetes); „…?“ fragte er überrascht; angenehm, unangenehm, freudig überrascht sein; ich bin überrascht über sein gutes Aussehen [rasch; urspr. „plötzlich über jmdn. herfallen, (den Feind) überfallen“]
[über'ra·schen,]
[überrasche, überraschst, überrascht, überraschen, überraschte, überraschtest, überraschten, überraschtet, überraschest, überraschet, überrasch, überrascht, überraschend]