[ - Collapse All ]
überreichen  

über|rei|chen <sw. V.; hat>: bes. auf förmliche od. feierliche Weise übergeben: jmdm. ein Geschenk, einen Scheck, einen Blumenstrauß, eine Urkunde ü.
überreichen  

aushändigen, austeilen, hinreichen, in die Hand geben, übergeben, übermitteln, übertragen, verleihen; (geh.): darbieten, [dar]reichen, kredenzen, überantworten, überbringen, zukommen lassen, zuteilwerden lassen; (oft geh.): reichen; (bildungsspr.): offerieren, präsentieren; (ugs.): herausrücken; (veraltet): überhändigen; (Amtsspr.): überstellen.
[überreichen]
[überreiche, überreichst, überreicht, überreichte, überreichtest, überreichten, überreichtet, überreichest, überreichet, überreich, überreichend, ueberreichen]
überreichen  

über|rei|chen <sw. V.; hat>: bes. auf förmliche od. feierliche Weise übergeben: jmdm. ein Geschenk, einen Scheck, einen Blumenstrauß, eine Urkunde ü.
überreichen  

[sw. V.; hat]: bes. auf förmliche od. feierliche Weise übergeben: jmdm. ein Geschenk, einen Scheck, einen Blumenstrauß, eine Urkunde ü.
überreichen  

aushändigen, übergeben, überreichen, herüber reichen
[übergeben, aushändigen, herüber reichen]
überreichen  

v.
ü·ber'rei·chen <V.t.; hat> geben (meistens feierlich); jmdm. Blumen, ein Geschenk, eine Urkunde ~; überreicht von … (in Widmungen od. auf Geschäftskarten);
[über'rei·chen,]
[überreiche, überreichst, überreicht, überreichen, überreichte, überreichtest, überreichten, überreichtet, überreichest, überreichet, überreich, überreicht, überreichend]