[ - Collapse All ]
überschütten  

1über|schüt|ten <sw. V.; hat> (ugs.):

1. über jmdn. schütten: jmdm. einen Eimer kaltes Wasser ü.


2.verschütten: sie hat ihren Kaffee übergeschüttet.


2über|schụ̈t|ten <sw. V.; hat>: über jmdn., etw. schütten u. ihn, es so bedecken: jmdn., etw. mit Säure, Jauche, Konfetti ü.; jmdn. mit Reklame, Geschenken, Vorwürfen, Lob, Liebe ü.
überschütten  

überfluten, überhäufen, überschwemmen; (geh.): reich bedenken, zuteilwerden lassen; (geh., oft spött.:) segnen; (ugs.): bombardieren, eindecken, zumüllen; (salopp abwertend): vollknallen; (abwertend): zupflastern.
[überschütten]
[überschütte, überschüttest, überschüttet, überschüttete, überschüttetest, überschütteten, überschüttetet, überschütt, überschüttend, ueberschuetten]
überschütten  

1über|schüt|ten <sw. V.; hat> (ugs.):

1. über jmdn. schütten: jmdm. einen Eimer kaltes Wasser ü.


2.verschütten: sie hat ihren Kaffee übergeschüttet.


2über|schụ̈t|ten <sw. V.; hat>: über jmdn., etw. schütten u. ihn, es so bedecken: jmdn., etw. mit Säure, Jauche, Konfetti ü.; jmdn. mit Reklame, Geschenken, Vorwürfen, Lob, Liebe ü.
überschütten  

[sw. V.; hat] (ugs.): 1. über jmdn. schütten: jmdm. einen Eimer kaltes Wasser ü. 2. verschütten: sie hat ihren Kaffee übergeschüttet.
überschütten  

v.
ü·ber'schüt·ten <V.t.; hat> etwas mit etwas ~ etwas über etwas schütten; jmdn. mit etwas ~ <fig.> überhäufen, jmdm. etwas überreichlich geben; jmdn. mit Geschenken, Gunstbeweisen, Ehrungen, Vorwürfen ~ <fig.> etwas od. jmdn. mit Wasser ~
[über'schüt·ten,]
[überschütte, überschüttest, überschüttet, überschütten, überschüttete, überschüttetest, überschütteten, überschüttetet, überschütt, überschüttet, überschüttend]