[ - Collapse All ]
überspitzen  

über|spịt|zen <sw. V.; hat>: auf die Spitze, zu weit treiben; übertreiben: eine Forderung ü.; <oft im 2. Part.:> eine etwas überspitzte Formulierung; das ist überspitzt ausgedrückt.
überspitzen  

über|spịt|zen (übertreiben)
überspitzen  

über|spịt|zen <sw. V.; hat>: auf die Spitze, zu weit treiben; übertreiben: eine Forderung ü.; <oft im 2. Part.:> eine etwas überspitzte Formulierung; das ist überspitzt ausgedrückt.
überspitzen  

[sw. V.; hat]: auf die Spitze, zu weit treiben; übertreiben: eine Forderung ü.; [oft im 2. Part.:] eine etwas überspitzte Formulierung; das ist überspitzt ausgedrückt.
überspitzen  

v.
ü·ber'spit·zen <V.t.; hat; fig.> etwas ~ etwas zu spitzfindig behandeln, zu genau, zu streng mit etwas sein; wir wollen die Angelegenheit nicht ~; überspitzt, übertrieben, zu scharf (ausgedrückt), spitzfindig; einen Sachverhalt überspitzt formulieren
[über'spit·zen,]
[überspitze, überspitzst, überspitzt, überspitzen, überspitzte, überspitztest, überspitzten, überspitztet, überspitzest, überspitzet, überspitz, überspitzt, überspitzend]