[ - Collapse All ]
übersteigern  

über|stei|gern <sw. V.; hat>:

1. über jedes normale Maß hinaus steigern: seine Forderungen ü.; <oft im 2. Part.:> ein übersteigertes Geltungsbedürfnis, Selbstbewusstsein.


2.<ü. + sich> sich übermäßig steigern: er übersteigerte sich in seinem Zorn.
übersteigern  

über|stei|gern (überhöhen)
übersteigern  

über|stei|gern <sw. V.; hat>:

1. über jedes normale Maß hinaus steigern: seine Forderungen ü.; <oft im 2. Part.:> ein übersteigertes Geltungsbedürfnis, Selbstbewusstsein.


2.<ü. + sich> sich übermäßig steigern: er übersteigerte sich in seinem Zorn.
übersteigern  

[sw. V.; hat]: 1. über jedes normale Maß hinaus steigern: seine Forderungen ü.; [oft im 2. Part.:] ein übersteigertes Geltungsbedürfnis, Selbstbewusstsein. 2. [ü. + sich] sich übermäßig steigern: er übersteigerte sich in seinem Zorn.
übersteigern  

v.
ü·ber'stei·gern <V.t.; hat> zu sehr steigern, übertreiben; übersteigertes Selbstbewusstsein
[über'stei·gern,]
[übersteigere, übersteigerst, übersteigert, übersteigern, übersteigerte, übersteigertest, übersteigerten, übersteigertet, übersteigert, übersteigernd]