[ - Collapse All ]
überstreichen  

1über|strei|chen <st. V.; hat>: indem ein vorhandener alter Anstrich überstrichen wird, neu streichen: die Wände werden nicht neu tapeziert, sondern einfach übergestrichen.

2über|strei|chen <st. V.; hat>:

1. (auf der ganzen Oberfläche) bestreichen: etw. grün ü.; die Flecken, die Graffiti [mit weißer Farbe] ü.


2.(Fachspr.) (einen bestimmten [Mess]bereich) umfassen, abdecken.
überstreichen  

1über|strei|chen <st. V.; hat>: indem ein vorhandener alter Anstrich überstrichen wird, neu streichen: die Wände werden nicht neu tapeziert, sondern einfach übergestrichen.

2über|strei|chen <st. V.; hat>:

1. (auf der ganzen Oberfläche) bestreichen: etw. grün ü.; die Flecken, die Graffiti [mit weißer Farbe] ü.


2.(Fachspr.) (einen bestimmten [Mess]bereich) umfassen, abdecken.
überstreichen  

[st. V.; hat]: indem ein vorhandener alter Anstrich überstrichen wird, neu streichen: die Wände werden nicht neu tapeziert, sondern einfach übergestrichen.
überstreichen  

anstreichen, überstreichen, überziehen, beschichten
[anstreichen, überziehen, beschichten]
überstreichen  

v.
ü·ber'strei·chen <V.t. 258; hat> bestreichen; eine Fläche mit Farbe ~
[über'strei·chen,]
[streiche über, streichst über, streicht über, streichen über, strich über, strichst über, strichen über, stricht über, streichest über, streichet über, striche über, strichest über, strichet über, streich über, übergestrichen, überstreichend, überzustreichen]