[ - Collapse All ]
übertünchen  

über|tụ̈n|chen <sw. V.; hat>: mit Tünche überstreichen: die Parolen ü.; die eigene Ideenlosigkeit mit nichtssagenden Worten ü.
übertünchen  

über|tụ̈n|chen
übertünchen  

über|tụ̈n|chen <sw. V.; hat>: mit Tünche überstreichen: die Parolen ü.; die eigene Ideenlosigkeit mit nichtssagenden Worten ü.
übertünchen  

[sw. V.; hat]: mit Tünche überstreichen: die Parolen ü.; Ü die eigene Ideenlosigkeit mit nichts sagenden Worten ü.
übertünchen  

v.
ü·ber'tün·chen <V.t.; hat> mit Tünche überstreichen; <fig.> verdecken; mit, durch Höflichkeit übertünchte Erpressung
[über'tün·chen,]
[übertünche, übertünchst, übertüncht, übertünchen, übertünchte, übertünchtest, übertünchten, übertünchtet, übertünchest, übertünchet, übertünch, übertüncht, übertünchend]