[ - Collapse All ]
übertragen  

1über|tra|gen <st. V.; hat>:

1.a) als Übertragung (1) senden: das Fußballspiel [live, direkt] aus dem Stadion ü.;

b)auf ein Magnetband, eine bespielbare Platte od. dgl. aufnehmen: eine Aufnahme auf [ein] Tonband ü.;

c)(Nachrichtent., EDV) (Signale, Informationen, Daten) zu einem anderen Gerät, auf einen anderen Datenträger, in einen anderen Speicher od. dgl. transportieren: Daten, Bilder [per Datenleitung, übers Internet, über Satellit] ü.; Signale digital ü.



2.a)(geh.) einen [literarischen] Text schriftlich so übersetzen, dass er auch in der Übersetzung eine gültige sprachliche Gestalt hat: sie hat den Roman vom/aus dem Spanischen ins Russische übertragen;

b)in eine andere Form bringen; umwandeln: die Daten auf Lochkarten ü.



3.an anderer Stelle nochmals hinschreiben, zeichnen od. dgl.: einen Aufsatz ins Heft ü.; die Zwischensumme auf die nächste Seite ü.; das Muster auf den Stoff ü.


4.auf etw. anderes, ein anderes Gebiet anwenden: man kann diese Maßstäbe nicht auf die dortige Situation ü.; ein Wort übertragen, in übertragener (nicht wörtlich zu verstehender, sondern sinnbildlicher) Bedeutung gebrauchen.


5.a)(bes. Technik) (Kräfte o. Ä.) weitergeben, -leiten: die Antriebswellen übertragen die Kraft des Motors auf die Räder;

b)(bes. ein Amt, eine Aufgabe) übergeben: jmdm. die Leitung eines Projekts ü.; den Gerichten die Wahrnehmung bestimmter Funktionen ü.;

c)abgeben, abtreten: bestimmte Rechte auf die Tochtergesellschaft ü.;

d)(bes. Med.) anderswohin bringen, gelangen lassen: ein fremdes Gen auf, in eine befruchtete Eizelle ü.; jmdm. Blut ü.;

e)(Geld) transferieren: den Gewinn auf ein Schweizer Konto ü.



6.a)eine Krankheit weitergeben; jmdn. anstecken: diese Insekten übertragen die Krankheit [auf den Menschen];

b)<ü. + sich> jmdn. befallen: die Krankheit überträgt sich nur auf anfällige Personen.



7.a)<ü. + sich> auf jmdn. einwirken u. ihn dadurch in der gleichen Weise beeinflussen: ihre Nervosität, Stimmung übertrug sich auf die Kinder;

b)bei jmdm. wirksam werden lassen: sie konnte ihre Begeisterung sogar auf absolut nüchterne Menschen ü.



8.(Med.) (ein Kind) zu lange austragen (2) : sie hat ihn um drei Wochen übertragen; <meist im 2. Part.:> ein übertragenes Kind.


2über|tra|gen <Adj.> (österr.): abgetragen; gebraucht: -e Kleidung; etw. ü. kaufen.
übertragen  


1. a) ausstrahlen, senden, spielen, verbreiten, wiedergeben; (ugs.): bringen.

b) überspielen (2 a).

2. a) dolmetschen, übersetzen.

b) adaptieren, arrangieren, einrichten, umgestalten, umformen, umsetzen, umwandeln; (Fachspr., bildungsspr.): transformieren.

3. abpausen, abschreiben, abzeichnen, eine Abschrift machen, eine Kopie machen, kopieren, pausen, vervielfältigen, wiedergeben.

4. anwenden, schließen, vergleichen, zuschreiben; (bildungsspr.): extrapolieren, projizieren.

5. a) transportieren, vermitteln, weitergeben, [weiter]leiten; (bildungsspr.): kommunizieren; (ugs.): rüberbringen.

b) abgeben, abladen, anvertrauen, aufbürden, auferlegen, beauftragen, betrauen, berufen, delegieren, ermächtigen, heißen, in jmds. Obhut/Verantwortung geben, lassen, übergeben, verpflichten, zuschieben; (schweiz.): überbinden; (geh.): anbefehlen, empfehlen, überantworten; (salopp): aufs Auge drücken.

c) abtreten, hergeben, herschenken, übereignen, überlassen, überschreiben, [ver]schenken; (österr.): beteilen; (schweiz.): vergaben; (geh. veraltend): überliefern; (bes. Rechtsspr.): zedieren.

d) einbringen, einsetzen; (Med.): einpflanzen, implantieren, transplantieren.

e) einzahlen, transferieren, überweisen, verschieben; (schweiz.): einbezahlen.

6. anstecken, verseuchen, weitergeben; (Med.): infizieren.

[1übertragen]
[übertrage, überträgst, überträgt, übertragt, übertrug, übertrugst, übertrugen, übertrugt, übertragest, übertraget, übertrüge, übertrügest, übertrügen, übertrüget, übertrag, übertragend, uebertragen, übertragener, übertragene, übertragenes, übertragenen, übertragenem, übertragenerer, übertragenere, übertrageneres, übertrageneren, übertragenerem, übertragenster, übertragenste, übertragenstes, übertragensten, übertragenstem]

bildhaft, bildlich, gleichnishaft, sinnbildlich, symbolisch; (bildungsspr.): parabolisch; (bild. Kunst, Dichtk.): allegorisch; (Sprachw.): figurativ, figürlich; (Stilk.): metaphorisch.
[2übertragen]
[übertrage, überträgst, überträgt, übertragt, übertrug, übertrugst, übertrugen, übertrugt, übertragest, übertraget, übertrüge, übertrügest, übertrügen, übertrüget, übertrag, übertragend, uebertragen, übertragener, übertragene, übertragenes, übertragenen, übertragenem, übertragenerer, übertragenere, übertrageneres, übertrageneren, übertragenerem, übertragenster, übertragenste, übertragenstes, übertragensten, übertragenstem]
übertragen  

1über|tra|gen <st. V.; hat>:

1.
a) als Übertragung (1) senden: das Fußballspiel [live, direkt] aus dem Stadion ü.;

b)auf ein Magnetband, eine bespielbare Platte od. dgl. aufnehmen: eine Aufnahme auf [ein] Tonband ü.;

c)(Nachrichtent., EDV) (Signale, Informationen, Daten) zu einem anderen Gerät, auf einen anderen Datenträger, in einen anderen Speicher od. dgl. transportieren: Daten, Bilder [per Datenleitung, übers Internet, über Satellit] ü.; Signale digital ü.



2.
a)(geh.) einen [literarischen] Text schriftlich so übersetzen, dass er auch in der Übersetzung eine gültige sprachliche Gestalt hat: sie hat den Roman vom/aus dem Spanischen ins Russische übertragen;

b)in eine andere Form bringen; umwandeln: die Daten auf Lochkarten ü.



3.an anderer Stelle nochmals hinschreiben, zeichnen od. dgl.: einen Aufsatz ins Heft ü.; die Zwischensumme auf die nächste Seite ü.; das Muster auf den Stoff ü.


4.auf etw. anderes, ein anderes Gebiet anwenden: man kann diese Maßstäbe nicht auf die dortige Situation ü.; ein Wort übertragen, in übertragener (nicht wörtlich zu verstehender, sondern sinnbildlicher) Bedeutung gebrauchen.


5.
a)(bes. Technik) (Kräfte o. Ä.) weitergeben, -leiten: die Antriebswellen übertragen die Kraft des Motors auf die Räder;

b)(bes. ein Amt, eine Aufgabe) übergeben: jmdm. die Leitung eines Projekts ü.; den Gerichten die Wahrnehmung bestimmter Funktionen ü.;

c)abgeben, abtreten: bestimmte Rechte auf die Tochtergesellschaft ü.;

d)(bes. Med.) anderswohin bringen, gelangen lassen: ein fremdes Gen auf, in eine befruchtete Eizelle ü.; jmdm. Blut ü.;

e)(Geld) transferieren: den Gewinn auf ein Schweizer Konto ü.



6.
a)eine Krankheit weitergeben; jmdn. anstecken: diese Insekten übertragen die Krankheit [auf den Menschen];

b)<ü. + sich> jmdn. befallen: die Krankheit überträgt sich nur auf anfällige Personen.



7.
a)<ü. + sich> auf jmdn. einwirken u. ihn dadurch in der gleichen Weise beeinflussen: ihre Nervosität, Stimmung übertrug sich auf die Kinder;

b)bei jmdm. wirksam werden lassen: sie konnte ihre Begeisterung sogar auf absolut nüchterne Menschen ü.



8.(Med.) (ein Kind) zu lange austragen (2): sie hat ihn um drei Wochen übertragen; <meist im 2. Part.:> ein übertragenes Kind.


2über|tra|gen <Adj.> (österr.): abgetragen; gebraucht: -e Kleidung; etw. ü. kaufen.
übertragen  

Adj. (österr.): abgetragen; gebraucht: -e Kleidung; etw. ü. kaufen.
übertragen  

(im Fernsehen) übertragen, televisionieren (schweiz.)
[televisionieren]
übertragen  

adj.
ü·ber'tra·gen <V.t. 260; hat>
1 von einer Stelle zur anderen bringen, von einer Stelle auf eine andere schreiben; <Rundfunk> senden; jmdm. etwas ~ übergeben, auftragen, jmdm. den Auftrag geben, etwas zu tun;
2 ;jmdm. ein Amt ~; ein Kind ~ über die normale Schwangerschaftszeit hinaus (im Leib) tragen; Korrekturen (in ein anderes Exemplar) ~; Kraft ~ von einer Maschine auf die andere führen;
3 eine Krankheit auf jmdn. ~ jmdn. anstecken; eine Summe auf ein anderes Konto ~; ein Gesetz der Malerei auf die Fotografie ~ in der F. anwenden; einen Text, ein Buch ins Deutsche ~ übersetzen; ein Stenogramm in Maschinenschrift ~; ein Theaterstück im Rundfunk, Fernsehfunk ~
4 ~e Bedeutung bildl. B., nicht wörtl. B.; ein Wort in ~er Bedeutung, in ~em Sinne gebrauchen
[über'tra·gen,]
[übertrage, überträgst, überträgt, übertragen, übertragt, übertrug, übertrugst, übertrugen, übertrugt, übertragest, übertraget, übertrüge, übertrügest, übertrügen, übertrüget, übertrag, übertragend, übertragener, übertragene, übertragenes, übertragenen, übertragenem, übertragenerer, übertragenere, übertrageneres, übertrageneren, übertragenerem, übertragenster, übertragenste, übertragenstes, übertragensten, übertragenstem]