[ - Collapse All ]
übertrieben  

über|trie|ben: ↑ übertreiben .
übertrieben  

über|trie|ben
übertrieben  

allzu, äußerst, aus dem Rahmen fallend, ausschweifend, extrem, grenzenlos, hemmungslos, hyper-, immens, maßlos, mehr als genug, ohne [jedes] Maß, über Gebühr, überhöht, übermäßig, überspannt, überspitzt, übersteigert, überzogen, ultra-, unersättlich, unmäßig, unverhältnismäßig, verstiegen, wild, zügellos, zu [sehr], zu viel; (schweiz.): übersetzt; (geh.): über die/alle Maßen; (bildungsspr.): exzessiv; (ugs.): astronomisch, gepfeffert, happig, überkandidelt; (schweiz. ugs.): überrissen; (abwertend): sinnlos; (oft abwertend): übergenug; (emotional): horrend.
[übertrieben]
[übertriebener, übertriebene, übertriebenes, übertriebenen, übertriebenem, übertriebenerer, übertriebenere, übertriebeneres, übertriebeneren, übertriebenerem, übertriebenster, übertriebenste, übertriebenstes, übertriebensten, übertriebenstem, uebertrieben]
übertrieben  

über|trie|ben: ↑ übertreiben.
übertrieben  

adj.
ü·ber'trie·ben
1 <Adj.> zu groß, zu hoch, übermäßig; durch Übertreibung entstellt (Schilderung, Darstellung); ~e Sparsamkeit, Strenge; aus ~em Eifer etwas falsch machen
2 <adv.> zu, allzu; ~ genau; er ist ~ misstrauisch, vorsichtig
[über'trie·ben,]
[übertriebener, übertriebene, übertriebenes, übertriebenen, übertriebenem, übertriebenerer, übertriebenere, übertriebeneres, übertriebeneren, übertriebenerem, übertriebenster, übertriebenste, übertriebenstes, übertriebensten, übertriebenstem]