[ - Collapse All ]
übertrumpfen  

über|trụmp|fen <sw. V.; hat>:

1. (Kartenspiel) durch Ausspielen eines Trumpfs besiegen: jmdn., jmds. Karte ü.


2.weit übertreffen: jmdn., jmds. Leistung ü.
übertrumpfen  

über|trụmp|fen (überbieten, ausstechen); übertrumpft
übertrumpfen  


1. besiegen, gewinnen, schlagen, trumpfen, Trumpf spielen; (Kartenspiel): einen Stich bekommen/machen, stechen.

2. übertreffen (a).

[übertrumpfen]
[übertrumpfe, übertrumpfst, übertrumpft, übertrumpfte, übertrumpftest, übertrumpften, übertrumpftet, übertrumpfest, übertrumpfet, übertrumpf, übertrumpfend, uebertrumpfen]
übertrumpfen  

über|trụmp|fen <sw. V.; hat>:

1. (Kartenspiel) durch Ausspielen eines Trumpfs besiegen: jmdn., jmds. Karte ü.


2.weit übertreffen: jmdn., jmds. Leistung ü.
übertrumpfen  

[sw. V.; hat]: 1. (Kartenspiel) durch Ausspielen eines Trumpfs besiegen: jmdn., jmds. Karte ü. 2. weit übertreffen: jmdn., jmds. Leistung ü.
übertrumpfen  

v.
ü·ber'trump·fen <V.t.; hat> mit einem höheren Trumpf nehmen (Spielkarte); jmdn. ~ <fig.> etwas besser können als jmd., jmdn. überbieten;
[über'trump·fen,]
[übertrumpfe, übertrumpfst, übertrumpft, übertrumpfen, übertrumpfte, übertrumpftest, übertrumpften, übertrumpftet, übertrumpfest, übertrumpfet, übertrumpf, übertrumpft, übertrumpfend]