[ - Collapse All ]
überwältigen  

über|wạ̈l|ti|gen <sw. V.; hat> [zu ↑ Gewalt ]:

1.mit körperlicher Gewalt bezwingen u. wehrlos machen: der Angreifer wurde überwältigt.


2.mit solcher Intensität auf jmdn. einwirken, dass er sich dieser Wirkung nicht entziehen kann: Angst, Neugier, Freude überwältigte sie; er wurde vom Schlaf überwältigt (übermannt); <oft im 2. Part.:> sie war von dem Anblick überwältigt.
überwältigen  


1. auseinandernehmen, besiegen, bezwingen, den Sieg davontragen/erlangen/erringen, sich durchsetzen, eine Niederlage beibringen/bereiten/zufügen, entwaffnen, gewinnen, niederkämpfen, niederringen, schlagen, triumphieren, überrennen, überrollen, überwinden, unterwerfen, wehrlos machen; (schweiz.): bodigen; (geh.): auf/in die Knie zwingen, niederwerfen, niederzwingen, obsiegen; (bildungsspr.): ein Waterloo bereiten; (ugs.): einpacken, erledigen, fertigmachen; (salopp): in die Pfanne hauen; (veraltet): übermannen; (Sport Jargon): [nieder]bügeln, niederkantern, überfahren, [ver]putzen.

2. anfallen, befallen, Besitz ergreifen, durchdringen, einstürzen, erfassen, erfüllen, ergreifen, heimsuchen, hereinbrechen, packen, überfallen, überkommen, überlaufen; (geh.): ankommen, anwandeln, sich bemächtigen, sich bemeistern, durchfluten, durchwogen, fassen.

[überwältigen]
[überwältige, überwältigst, überwältigt, überwältigte, überwältigtest, überwältigten, überwältigtet, überwältigest, überwältiget, überwältig, überwältigend, ueberwaeltigen]
überwältigen  

über|wạ̈l|ti|gen <sw. V.; hat> [zu ↑ Gewalt]:

1.mit körperlicher Gewalt bezwingen u. wehrlos machen: der Angreifer wurde überwältigt.


2.mit solcher Intensität auf jmdn. einwirken, dass er sich dieser Wirkung nicht entziehen kann: Angst, Neugier, Freude überwältigte sie; er wurde vom Schlaf überwältigt (übermannt); <oft im 2. Part.:> sie war von dem Anblick überwältigt.
überwältigen  

[sw. V.; hat] [zu Gewalt]: 1. mit körperlicher Gewalt bezwingen u. wehrlos machen: der Angreifer wurde überwältigt. 2. mit solcher Intensität auf jmdn. einwirken, dass er sich dieser Wirkung nicht entziehen kann: Angst, Neugier, Freude überwältigte sie; er wurde vom Schlaf überwältigt (übermannt); [oft im 2. Part.:] sie war von dem Anblick überwältigt.
überwältigen  

(Widerstand) brechen, überwältigen, überwinden
[brechen, überwinden]
überwältigen  

v.
ü·ber'wäl·ti·gen <V.t.; hat> besiegen, bezwingen, wehrlos machen; <fig.> mit unwiderstehl. Kraft erfassen, tief beeindrucken, sprachlos machen; die Schönheit der Landschaft überwältigte mich; den Gegner, einen Einbrecher ~; ich bin von seiner Güte ganz, völlig überwältigt; von Müdigkeit überwältigt, schlief er ein; von Rührung überwältigt, schloss er sie in seine Arme; ~d außerordentlich (schön, groß, stark), herrlich, großartig; es war ein ~der Anblick, ein ~des Erlebnis; ein ~der Erfolg; deine Leistungen, Zensuren sind ja nicht gerade, nicht sehr ~d <umg.> nicht bes. gut; er wurde mit ~der Mehrheit gewählt
[über'wäl·ti·gen,]
[überwältige, überwältigst, überwältigt, überwältigen, überwältigte, überwältigtest, überwältigten, überwältigtet, überwältigest, überwältiget, überwältig, überwältigt, überwältigend]