[ - Collapse All ]
überwechseln  

über|wech|seln <sw. V.; ist>:

1. von einer Stelle zu einer anderen wechseln, sich an eine andere Stelle bewegen: von der linken auf die rechte Fahrspur ü.; bei der nächsten Brücke wechseln wir aufs andere Ufer über; bestimmte Viren wechseln vom Menschen auf ein Tier über; er wechselte von »Sie« in »Du« über.


2.a)sich einer anderen Gemeinschaft o. Ä. anschließen: zu einer anderen Partei, Firma, Konfession ü.; er ist ins feindliche Lager, auf die Realschule übergewechselt;

b)mit etw. anderem beginnen: zu einem anderen Thema ü.



3.(Jägerspr.) (vom Hochwild) sich in ein anderes Revier bewegen.
überwechseln  


1. einen Ortswechsel vollziehen, sich einordnen, sich einreihen, hinüberwechseln, passieren, springen, überqueren, übergehen, überschreiten, überspringen, wechseln; (Papierdt., oft auch geh.): sich begeben; (Verkehrsw.): sich einfädeln.

2. a) abwandern, desertieren, fortgehen, übergehen, überlaufen, übertreten, verlassen, weggehen; (Milit.): fahnenflüchtig werden; (Rel.): konvertieren.

b) einen Neuanfang/Neubeginn machen, fortschreiten, hinführen, kommen zu, überleiten, [über]springen, sich umstellen, sich verändern, sich zuwenden.

[überwechseln]
überwechseln  

über|wech|seln <sw. V.; ist>:

1. von einer Stelle zu einer anderen wechseln, sich an eine andere Stelle bewegen: von der linken auf die rechte Fahrspur ü.; bei der nächsten Brücke wechseln wir aufs andere Ufer über; bestimmte Viren wechseln vom Menschen auf ein Tier über; er wechselte von »Sie« in »Du« über.


2.
a)sich einer anderen Gemeinschaft o. Ä. anschließen: zu einer anderen Partei, Firma, Konfession ü.; er ist ins feindliche Lager, auf die Realschule übergewechselt;

b)mit etw. anderem beginnen: zu einem anderen Thema ü.



3.(Jägerspr.) (vom Hochwild) sich in ein anderes Revier bewegen.
überwechseln  

[sw. V.; ist]: 1. von einer Stelle zu einer anderen wechseln, sich an eine andere Stelle bewegen: von der linken auf die rechte Fahrspur ü.; bei der nächsten Brücke wechseln wir aufs andere Ufer über; bestimmte Viren wechseln vom Menschen auf ein Tier über; Ü er wechselte von ?Sie? in ?du? über. 2. a) sich einer anderen Gemeinschaft o.Ä. anschließen: zu einer anderen Partei, Firma, Konfession ü.; er ist ins feindliche Lager, auf die Realschule übergewechselt; b) mit etw. anderem beginnen: zu einem anderen Thema ü. 3. (Jägerspr.) (vom Hochwild) sich in ein anderes Revier bewegen.
überwechseln  

v.
'ü·ber|wech·seln <[-ks-] V.i.; ist> hinübergehen; in eine andere Abteilung, eine andere Konfession ~
['über|wech·seln,]
[wechsle über, wechsele über, wechselst über, wechselt über, wechseln über, wechselte über, wechseltest über, wechselten über, wechseltet über, übergewechselt, überwechselnd]