[ - Collapse All ]
Überzeugungstäter  

Über|zeu|gungs||ter, der (Rechtsspr.): jmd., der eine Straftat begangen hat od. begeht, weil er sich dazu aufgrund seiner religiösen, politischen o. ä. Überzeugung berechtigt od. verpflichtet fühlt.
Überzeugungstäter  

Über|zeu|gungs|tä|ter (Rechtsspr. jmd., der um einer [politischen, religiösen o._ä.] Überzeugung willen straffällig geworden ist)
Überzeugungstäter  

Über|zeu|gungs||ter, der (Rechtsspr.): jmd., der eine Straftat begangen hat od. begeht, weil er sich dazu aufgrund seiner religiösen, politischen o. ä. Überzeugung berechtigt od. verpflichtet fühlt.
Überzeugungstäter  

n.
Ü·ber'zeu·gungs·tä·ter <m. 3> jmd., der eine Straftat aufgrund seiner religiösen, sittlichen od. politischen Überzeugung begangen hat
[Über'zeu·gungs·tä·ter,]
[Überzeugungstäters, Überzeugungstätern, Überzeugungstäterin, Überzeugungstäterinnen]