[ - Collapse All ]
überzuckern  

über|zụ|ckern <sw. V.; hat>:

1. mit Zucker, Zuckerguss bedecken: den Kuchen ü.


2.(von Schnee) wie mit Puderzucker bedecken: Schnee überzuckerte die Altstadt.


3.zu stark zuckern: überzuckerter Saft.


4.mit zu viel Glukose belasten: bei einem Mangel an Insulin wird der Organismus überzuckert.
überzuckern  

über|zụ|ckern
überzuckern  

über|zụ|ckern <sw. V.; hat>:

1. mit Zucker, Zuckerguss bedecken: den Kuchen ü.


2.(von Schnee) wie mit Puderzucker bedecken: Schnee überzuckerte die Altstadt.


3.zu stark zuckern: überzuckerter Saft.


4.mit zu viel Glukose belasten: bei einem Mangel an Insulin wird der Organismus überzuckert.
überzuckern  

[sw. V.; hat]: 1. mit Zucker, Zuckerguss bedecken: den Kuchen ü. 2. (von Schnee) wie mit Puderzucker bedecken: Schnee überzuckerte die Altstadt. 3. zu stark zuckern: überzuckerter Saft. 4. mit zu viel Glukose belasten: bei einem Mangel an Insulin wird der Organismus überzuckert.
überzuckern  

v.
<-k·k-> ü·ber'zu·ckern <V.t.; hat> mit Zucker bestreuen; mit Zuckerkruste bedecken; Früchte ~; jmdm. eine bittere Pille ~ <fig.; umg.> jmdm. etwas Unangenehmes angenehmer zu machen suchen;
[über'zuckern]
[überzuckere, überzuckerst, überzuckert, überzuckern, überzuckerte, überzuckertest, überzuckerten, überzuckertet, überzuckert, überzuckernd]