[ - Collapse All ]
überzwerch  

1über|zwerch <Adv.> [mhd. übertwerch, über twerch, zu ↑ zwerch ] (landsch., bes. südd., österr.): quer; über Kreuz: die Beine ü. legen.

2über|zwerch <Adj.> [zu: 1überzwerch ] (landsch., bes. südd., österr.):

1. verschroben; mürrisch: ein -er Kerl.


2.übermütig: die Kinder sind heute ganz ü.
überzwerch  

über|zwerch [ auch ...'ʦ̮vε...] (landsch. für quer, über Kreuz; verschroben; übermütig)
überzwerch  

1über|zwerch <Adv.> [mhd. übertwerch, über twerch, zu ↑ zwerch] (landsch., bes. südd., österr.): quer; über Kreuz: die Beine ü. legen.

2über|zwerch <Adj.> [zu: 1überzwerch] (landsch., bes. südd., österr.):

1. verschroben; mürrisch: ein -er Kerl.


2.übermütig: die Kinder sind heute ganz ü.
überzwerch  

[mhd. übertwerch, über twerch, zu zwerch] (landsch., bes. südd., österr.): I. Adv. quer; über Kreuz: die Beine ü. legen. II. Adj. 1. verschroben; mürrisch: ein -er Kerl. 2. übermütig.
überzwerch  

'ü·ber·zwerch <Adv.; oberdt.> überquer, über Kreuz; <fig.> unangenehm, nicht passend [zu mhd. twerch „quer, schräg, verkehrt“]
['über·zwerch,]