[ - Collapse All ]
-chen  

-chen:

1.das; -s, - a)kennzeichnet in Bildungen mit Substantiven die Verkleinerungsform: Fensterchen, Tellerchen; Blümchen, Lädchen, Häuserchen;

b)kennzeichnet in Bildungen mit Substantiven die Koseform: Blondchen, Kläuschen;

c)drückt in Bildungen mit Substantiven einen positiven emotionalen Bezug aus: Maschinchen, Weinchen;

d)(abwertend) drückt in Bildungen mit Substantiven aus, dass jmd. oder etw. als belanglos, unwichtig und gering angesehen wird: Novellchen, Problemchen, Skandälchen.



2.bildet mit Wörtern unterschiedlicher Wortart eine Interjektion: hallöchen, nanuchen, tschüs[s]chen.

[chen]
-chen  

-chen:

1.das; -s, -
a)kennzeichnet in Bildungen mit Substantiven die Verkleinerungsform: Fensterchen, Tellerchen; Blümchen, Lädchen, Häuserchen;

b)kennzeichnet in Bildungen mit Substantiven die Koseform: Blondchen, Kläuschen;

c)drückt in Bildungen mit Substantiven einen positiven emotionalen Bezug aus: Maschinchen, Weinchen;

d)(abwertend) drückt in Bildungen mit Substantiven aus, dass jmd. oder etw. als belanglos, unwichtig und gering angesehen wird: Novellchen, Problemchen, Skandälchen.



2.bildet mit Wörtern unterschiedlicher Wortart eine Interjektion: hallöchen, nanuchen, tschüs[s]chen.

[chen]