[ - Collapse All ]
-selig  

-se|lig (meist spött. od. scherzh.): drückt in Bildungen mit Substantiven aus, dass die beschriebene Person in etw. schwelgt, sich dem damit verbundenen oder dadurch ausgelösten Gefühl [allzu] bereitwillig hingibt: bier-, fußball-, tränenselig.
[selig]
-selig  

-se|lig (meist spött. od. scherzh.): drückt in Bildungen mit Substantiven aus, dass die beschriebene Person in etw. schwelgt, sich dem damit verbundenen oder dadurch ausgelösten Gefühl [allzu] bereitwillig hingibt: bier-, fußball-, tränenselig.
[selig]
-selig  

(meist spött. od. scherzh.): drückt in Bildungen mit Substantiven aus, dass die beschriebene Person in etw. schwelgt, sich dem damit verbundenen oder dadurch ausgelösten Gefühl [allzu] bereitwillig hingibt: bier-, fußball-, tränenselig.