[ - Collapse All ]
abbezahlen  

ạb|be|zah|len <sw. V.; hat>:

1. (eine geschuldete Summe) in Teilbeträgen zurückzahlen: seine Schulden [in Raten] a.


2.(eine Ware) in Teilbeträgen bezahlen: den Fernseher a.
abbezahlen  

ạb|be|zah|len
abbezahlen  

abgelten, abzahlen, in Raten bezahlen, zurückbezahlen, zurückzahlen; (geh.): abtragen, begleichen; (ugs.): abstottern; (Wirtsch., Bankw.): tilgen.
[abbezahlen]
[bezahle ab, bezahlst ab, bezahlt ab, bezahlen ab, bezahlte ab, bezahltest ab, bezahlten ab, bezahltet ab, bezahlest ab, bezahlet ab, bezahl ab, abbezahlt, abbezahlend, abzubezahlen]
abbezahlen  

ạb|be|zah|len <sw. V.; hat>:

1. (eine geschuldete Summe) in Teilbeträgen zurückzahlen: seine Schulden [in Raten] a.


2.(eine Ware) in Teilbeträgen bezahlen: den Fernseher a.
abbezahlen  

[sw.V.; hat]: 1. (eine geschuldete Summe) in Teilbeträgen zurückzahlen: seine Schulden [in Raten] a. 2. (eine Ware) in Teilbeträgen bezahlen: den Fernseher a.
abbezahlen  

abbezahlen, abstottern, Raten zahlen
[abstottern, Raten zahlen]
abbezahlen  

v.
<V.t.; hat> völlig bezahlen, in Raten zahlen; abzahlen; eine Schuld ~
['ab|be·zah·len]
[bezahle ab, bezahlst ab, bezahlt ab, bezahlen ab, bezahlte ab, bezahltest ab, bezahlten ab, bezahltet ab, bezahlest ab, bezahlet ab, bezahl ab, abbezahlt, abbezahlend, abzubezahlen]