[ - Collapse All ]
abblocken  

ạb|blo|cken <sw. V.; hat>:

1.a) (bes. Boxen, Volley-, Basket-, Handball) (einen gegnerischen Angriff, Schlag, Wurf, Schuss) durch Blocken abwehren: den Ball am Netz, den linken Haken a.;

b)(Ballspiele) (einen gegnerischen Spieler) an einer beabsichtigten Aktion hindern: als er zum Wurf ansetzen wollte, wurde er abgeblockt.



2.abrupt, ungerührt abwehren, verhindern: alle Bestrebungen, jede Kritik a.; Fragen, Forderungen, Initiativen a.
abblocken  

ạb|blo|cken (Sportspr. abwehren)
abblocken  

abschneiden, abwehren, abweisen, abwenden, bremsen, nicht zulassen, unterbinden, vereiteln, verhindern, verwehren; (ugs.): abbiegen.
[abblocken]
[blocke ab, blockst ab, blockt ab, blocken ab, blockte ab, blocktest ab, blockten ab, blocktet ab, blockest ab, blocket ab, block ab, abgeblockt, abblockend, abzublocken]
abblocken  

ạb|blo|cken <sw. V.; hat>:

1.
a) (bes. Boxen, Volley-, Basket-, Handball) (einen gegnerischen Angriff, Schlag, Wurf, Schuss) durch Blocken abwehren: den Ball am Netz, den linken Haken a.;

b)(Ballspiele) (einen gegnerischen Spieler) an einer beabsichtigten Aktion hindern: als er zum Wurf ansetzen wollte, wurde er abgeblockt.



2.abrupt, ungerührt abwehren, verhindern: alle Bestrebungen, jede Kritik a.; Fragen, Forderungen, Initiativen a.
abblocken  

[sw.V.; hat] 1. (bes. Boxen, Volley-, Basket-, Handball): (einen gegnerischen Angriff, Schlag, Wurf, Schuss) durch Blocken abwehren: den Ball am Netz, den linken Haken a. 2. abrupt, ungerührt abwehren, verhindern: alle Bestrebungen, jede Kritik a.; Fragen, Forderungen, Initiativen a.
abblocken  

abblocken, abhalten, abwehren, hindern
[abhalten, abwehren, hindern]
abblocken  

v.
<-k·k-> 'ab|blo·cken <V.t.; hat; Sp.> abwehren; <allg.> energisch, entschieden verhindern, ablehnen; einen Angriff, ein Vorhaben ~
['ab|blocken]
[blocke ab, blockst ab, blockt ab, blocken ab, blockte ab, blocktest ab, blockten ab, blocktet ab, blockest ab, blocket ab, block ab, abgeblockt, abblockend, abzublocken]