[ - Collapse All ]
abbröckeln  

ạb|brö|ckeln <sw. V.>:

1. sich brockenweise, in Bröckchen lösen u. abfallen <ist>: der Verputz war abgebröckelt; abgebröckeltes Erdreich.


2.(selten) etw. brockenweise, in Bröckchen lösen <hat>: das Hochwasser hat hier das Erdreich abgebröckelt.


3.(Börsenw.) (von Kursnotierungen) leicht zurückgehen <ist>: die Notierungen bröckeln überwiegend leicht ab.
abbröckeln  

ạb|brö|ckeln
abbröckeln  


1. abblättern, abfallen, abgehen, abplatzen, abspringen, sich ablösen, sich [los]lösen; (ugs.): losgehen.

2. abflauen, nachlassen, zurückgehen.

[abbröckeln]
[bröckle ab, bröckele ab, bröckelst ab, bröckelt ab, bröckeln ab, bröckelte ab, bröckeltest ab, bröckelten ab, bröckeltet ab, abgebröckelt, abbröckelnd, abzubröckeln, abbroeckeln]
abbröckeln  

ạb|brö|ckeln <sw. V.>:

1. sich brockenweise, in Bröckchen lösen u. abfallen <ist>: der Verputz war abgebröckelt; abgebröckeltes Erdreich.


2.(selten) etw. brockenweise, in Bröckchen lösen <hat>: das Hochwasser hat hier das Erdreich abgebröckelt.


3.(Börsenw.) (von Kursnotierungen) leicht zurückgehen <ist>: die Notierungen bröckeln überwiegend leicht ab.
abbröckeln  

[sw.V.]: 1. sich brockenweise, in Bröckchen lösen u. abfallen [ist]: der Verputz war abgebröckelt; abgebröckeltes Erdreich. 2. (selten) etw. brockenweise, in Bröckchen lösen [hat]: das Hochwasser hat hier das Erdreich abgebröckelt. 3. (Börsenw.) (von Kursnotierungen) leicht zurückgehen [ist]: die Notierungen bröckeln überwiegend leicht ab.
abbröckeln  

abbröckeln, abfallen, abplatzen, abspringen
[abfallen, abplatzen, abspringen]
abbröckeln  

v.
<-k·k-> 'ab|brö·ckeln
1 <V.t.; hat> Brot, Mauerwerk, Verputz usw. ~ stückweise lösen;
2 <V.i.; ist> in Stücken abfallen; die Preise, Kurse bröckeln ab sinken allmählich;
['ab|bröckeln]
[bröckle ab, bröckele ab, bröckelst ab, bröckelt ab, bröckeln ab, bröckelte ab, bröckeltest ab, bröckelten ab, bröckeltet ab, abgebröckelt, abbröckelnd, abzubröckeln]