[ - Collapse All ]
Abfall  

Ạb|fall, der; -[e]s, Abfälle:

1.Reste, die bei der Zubereitung od. Herstellung von etw. entstehen; unbrauchbarer Überrest: Kübel mit übel riechendem A.; radioaktive Abfälle.


2.<o. Pl.> (bes. Rel., Politik) Lossagung von einem Glauben, einem Bündnis, einer bestehenden Bindung; das Abtrünnigwerden gegenüber jmdm., etw.: ein A. von Gott, vom Glauben, von der Partei.


3.<o. Pl.> Neigung eines Geländes: die Wiese erstreckt sich in sanftem A. bis zur Straße.


4.<o. Pl.> Abnahme, Rückgang: der A. seiner Leistungen, in seiner Leistung ist unverkennbar.
Abfall  

Ạb|fall, der
Abfall  


1. a) Müll; (österr.): Mist; (schweiz.): Kehricht; (geh.): Unrat; (schweiz. mundartl.): Güsel.

b) Ausschuss, Rest, Rückstände, Überrest; (ugs.): Überbleibsel; (Fachspr.): Abfallstoff.

2. Abkehr, Absage, Abwendung, Bruch, Loslösung, Lossagung.

3. Abschüssigkeit, Gefälle, Neigung, Schräge.

4. Abnahme, Nachlassen, Rückgang, Verminderung.

[Abfall]
[Abfalles, Abfalls, Abfalle, Abfälle, Abfällen]
Abfall  

Ạb|fall, der; -[e]s, Abfälle:

1.Reste, die bei der Zubereitung od. Herstellung von etw. entstehen; unbrauchbarer Überrest: Kübel mit übel riechendem A.; radioaktive Abfälle.


2.<o. Pl.> (bes. Rel., Politik) Lossagung von einem Glauben, einem Bündnis, einer bestehenden Bindung; das Abtrünnigwerden gegenüber jmdm., etw.: ein A. von Gott, vom Glauben, von der Partei.


3.<o. Pl.> Neigung eines Geländes: die Wiese erstreckt sich in sanftem A. bis zur Straße.


4.<o. Pl.> Abnahme, Rückgang: der A. seiner Leistungen, in seiner Leistung ist unverkennbar.
Abfall  

Abfall, Fall, Fallen, Niedergang, Sinken, Sturz, Untergang
[Fall, Fallen, Niedergang, Sinken, Sturz, Untergang]
Abfall  

n.
<m. 1u>
1 <unz.> das Herunterfallen; Lossagen von jmdm. od. etwas; Minderung; Abnahme (Leistungs~); ~ vom Glauben; ~ von Ländern Unabhängigwerden von dem sie beherrschenden Land; ~ von einer Partei
2 <zählb.> unbrauchbarer Rest, Überbleibsel
['Ab·fall]
[Abfalles, Abfalls, Abfalle, Abfälle, Abfällen]