If you appreciate this site, we accept donations through Paypal
[ - Collapse All ]
abfressen  

ạb|fres|sen <st. V.; hat>:

1. von etw. wegfressen: die Hasen fraßen den Kohl (die Kohlblätter) ab; (derb, meist abwertend von Menschen:) wer hat die Streusel [vom Kuchen] abgefressen?


2. kahl fressen: die Vögel fressen die Holundersträucher ab.
abfressen  

ạb|fres|sen
abfressen  

abgrasen, abnagen, abweiden, beweiden, grasen, kahl/leer fressen, weiden, zerfressen, zernagen; (ugs. emotional): ratzekahl fressen; (ugs., fam.): abknabbern; (südd., österr. ugs.): abfieseln; (Biol.): skelettieren; (Jägerspr.): abäsen, schälen.
[abfressen]
[fresse ab, frisst ab, frißt ab, fressen ab, fresst ab, freßt ab, fraß ab, fraßest ab, fraßt ab, fraßen ab, fressest ab, fresset ab, fräße ab, fräßest ab, fräßen ab, fräßet ab, friss ab, friß ab, abgefressen, abfressend, abzufressen]
abfressen  

ạb|fres|sen <st. V.; hat>:

1. von etw. wegfressen: die Hasen fraßen den Kohl (die Kohlblätter) ab; (derb, meist abwertend von Menschen:) wer hat die Streusel [vom Kuchen] abgefressen?


2. kahl fressen: die Vögel fressen die Holundersträucher ab.
abfressen  

[st.V.; hat]: 1. von etw. wegfressen: die Hasen fraßen den Kohl (die Kohlblätter) ab; (derb, meist abwertend von Menschen:) wer hat die Streusel [vom Kuchen] abgefressen? 2. kahl fressen: die Vögel fressen die Holundersträucher ab.
abfressen  

v.
<V.t. 139; hat> Blätter, Gras usw. ~ vollständig fressen;
['ab|fres·sen]
[fresse ab, frisst ab, frißt ab, fressen ab, fresst ab, freßt ab, fraß ab, fraßest ab, fraßt ab, fraßen ab, fressest ab, fresset ab, fräße ab, fräßest ab, fräßen ab, fräßet ab, friss ab, friß ab, abgefressen, abfressend, abzufressen]