[ - Collapse All ]
abgebrannt  

ạb|ge|brannt: ↑ abbrennen (3 b) .
abgebrannt  

ạb|ge|brannt (ugs. auch für ohne Geldmittel)
abgebrannt  

arm, mittellos; (ugs.): blank; schlecht/knapp bei Kasse; (österr., schweiz. ugs.): stier; (ugs. scherzh.): bankrott, pleite, ruiniert; (salopp): machulle.
[abgebrannt]
[abgebrannter, abgebrannte, abgebranntes, abgebrannten, abgebranntem, abgebrannterer, abgebranntere, abgebrannteres, abgebrannteren, abgebrannterem, abgebranntester, abgebrannteste, abgebranntestes, abgebranntesten, abgebranntestem]
abgebrannt  

ạb|ge|brannt: ↑ abbrennen (3 b).
abgebrannt  

abgebrannt (umgangssprachlich), bankrott, blank (umgangssprachlich), finanzschwach, illiquid, insolvent, pleite, zahlungsunfähig
[bankrott, blank, finanzschwach, illiquid, insolvent, pleite, zahlungsunfähig]
abgebrannt  

adj.
<Adj.; umg.> mittellos, in Geldverlegenheit; ich bin im Augenblick völlig ~; → a. abbrennen
['ab·ge·brannt]
[abgebrannter, abgebrannte, abgebranntes, abgebrannten, abgebranntem, abgebrannterer, abgebranntere, abgebrannteres, abgebrannteren, abgebrannterem, abgebranntester, abgebrannteste, abgebranntestes, abgebranntesten, abgebranntestem]