[ - Collapse All ]
Abgesang  

Ạb|ge|sang, der; -[e]s, Abgesänge:

1.(Verslehre) abschließender, dritter Teil der Strophe in den Liedern des Minne- u. Meistersangs: der A. folgt auf Stollen und Gegenstollen.


2.(geh.) a)Ausklang, [wehmütiger] Abschied: das ist der A. des Herbstes;

b)letztes Werk bes. eines Dichters, Komponisten: die Ode ist der A. des greisen Dichters an sein Jahrhundert, auf sein Jahrhundert.

Abgesang  

Ạb|ge|sang (Verslehre abschließender Strophenteil)
Abgesang  

Ạb|ge|sang, der; -[e]s, Abgesänge:

1.(Verslehre) abschließender, dritter Teil der Strophe in den Liedern des Minne- u. Meistersangs: der A. folgt auf Stollen und Gegenstollen.


2.(geh.)
a)Ausklang, [wehmütiger] Abschied: das ist der A. des Herbstes;

b)letztes Werk bes. eines Dichters, Komponisten: die Ode ist der A. des greisen Dichters an sein Jahrhundert, auf sein Jahrhundert.

Abgesang  

n.
<m. 1u> letzter Teil der Strophe im Lied der Meistersinger; Sy Gebände; Ggs Aufgesang; <fig.> letzte Aussage
['Ab·ge·sang]
[Abgesanges, Abgesangs, Abgesange, Abgesänge, Abgesängen]