[ - Collapse All ]
abgewöhnen  

ạb|ge|wöh|nen <sw. V.; hat>: jmdn., sich dazu bringen, eine [schlechte] Gewohnheit abzulegen: jmdm. das Fluchen a.; ich habe mir das Rauchen abgewöhnt; <subst.:> einen (scherzh.; ein letztes alkoholisches Getränk) noch zum Abgewöhnen;

*zum Abgewöhnen sein (ugs.; sehr schlecht sein u. daher keinen Reiz mehr bieten): das war Fußball zum A.
abgewöhnen  

abbringen, aberziehen, abgehen, abkommen, ablassen, ablegen, absehen, abstreifen, aufgeben, aufhören, austreiben, sich befreien, einstellen, entwöhnen, sich frei machen, sich trennen, überwinden, sich versagen, verzichten; (geh.): Abstand nehmen, sich entledigen; (ugs.): loskommen; (landsch.): nachlassen.
[abgewöhnen]
[gewöhne ab, gewöhnst ab, gewöhnt ab, gewöhnen ab, gewöhnte ab, gewöhntest ab, gewöhnten ab, gewöhntet ab, gewöhnest ab, gewöhnet ab, gewöhn ab, abgewöhnt, abgewöhnend, abzugewöhnen, abgewoehnen]
abgewöhnen  

ạb|ge|wöh|nen <sw. V.; hat>: jmdn., sich dazu bringen, eine [schlechte] Gewohnheit abzulegen: jmdm. das Fluchen a.; ich habe mir das Rauchen abgewöhnt; <subst.:> einen (scherzh.; ein letztes alkoholisches Getränk) noch zum Abgewöhnen;

*zum Abgewöhnen sein (ugs.; sehr schlecht sein u. daher keinen Reiz mehr bieten): das war Fußball zum A.
abgewöhnen  

[sw.V.; hat]: jmdn., sich dazu bringen, eine [schlechte] Gewohnheit abzulegen: jmdm. das Fluchen a.; ich habe mir das Rauchen abgewöhnt; [subst.:] einen (scherzh.; ein letztes alkoholisches Getränk) noch zum Abgewöhnen; *zum Abgewöhnen sein (ugs.; sehr schlecht sein u. daher keinen Reiz mehr bieten): das war Fußball zum A.
abgewöhnen  

abgewöhnen, ablassen, ablegen, abstellen, aufgeben, aufhören, aussteigen (umgangssprachlich), beenden, bleiben lassen, bleibenlassen, die Notbremse ziehen (umgangssprachlich), einstellen, sein lassen, stoppen
[ablassen, ablegen, abstellen, aufgeben, aufhören, aussteigen, beenden, bleiben lassen, bleibenlassen, die Notbremse ziehen, einstellen, sein lassen, stoppen]
abgewöhnen  

v.
<V.t.; hat> jmdm. etwas ~ jmdn. eine Gewohnheit ablegen lassen (durch Beeinflussung); sich etwas ~ eine Gewohnheit ablegen; noch einen zum Abgewöhnen trinken <scherzh.> (Entschuldigung vor sich selbst, wenn man weitertrinken will);
['ab|ge·wöh·nen]
[gewöhne ab, gewöhnst ab, gewöhnt ab, gewöhnen ab, gewöhnte ab, gewöhntest ab, gewöhnten ab, gewöhntet ab, gewöhnest ab, gewöhnet ab, gewöhn ab, abgewöhnt, abgewöhnend, abzugewöhnen]