[ - Collapse All ]
abgleichen  

ạb|glei|chen <st. V.; hat>:

1. (Bauw., Handw.) in der Höhe, im Verlauf gleichmachen: den Beton a.


2.vergleichend auf etw. abstimmen: die Maße a.


3.(Funkt., Elektronik) Spulen, Kondensatoren auf den richtigen Wert einstellen, um die Eigenfrequenzen von Schwingkreisen in Übereinstimmung zu bringen: einen Rundfunkempfänger a.


4.(Optik) (zwecks richtiger Brillenbestimmung) die Sehschärfen beider Augen einander anpassen.
abgleichen  

ạb|glei|chen (fachspr. für angleichen, vergleichen)
abgleichen  

ạb|glei|chen <st. V.; hat>:

1. (Bauw., Handw.) in der Höhe, im Verlauf gleichmachen: den Beton a.


2.vergleichend auf etw. abstimmen: die Maße a.


3.(Funkt., Elektronik) Spulen, Kondensatoren auf den richtigen Wert einstellen, um die Eigenfrequenzen von Schwingkreisen in Übereinstimmung zu bringen: einen Rundfunkempfänger a.


4.(Optik) (zwecks richtiger Brillenbestimmung) die Sehschärfen beider Augen einander anpassen.
abgleichen  

[st.V.; hat]: 1. (Bauw., Handw.) in der Höhe, im Verlauf gleichmachen: den Beton a. 2. vergleichend auf etw. abstimmen: die Maße a. 3. (Funkt., Elektronik) Spulen, Kondensatoren auf den richtigen Wert einstellen, um die Eigenfrequenzen von Schwingkreisen in Übereinstimmung zu bringen: einen Rundfunkempfänger a. 4. (Optik) (zwecks richtiger Brillenbestimmung) die Sehschärfen beider Augen einander anpassen.
abgleichen  

abgleichen, angleichen, synchronisieren, wechselseitig austauschen
[angleichen, synchronisieren, wechselseitig austauschen]
abgleichen  

v.
<V.t. 153; hat> eine Mauer ~ oben glatt ausrichten; Straßen ~ eben machen, ebnen; Schuld ~ wettmachen, bezahlen;
['ab|glei·chen]
[gleiche ab, gleichst ab, gleicht ab, gleichen ab, glich ab, glichst ab, glichen ab, glicht ab, gleichest ab, gleichet ab, gliche ab, glichest ab, glichet ab, gleich ab, abgeglichen, abgleichend, abzugleichen]