[ - Collapse All ]
abgleiten  

ạb|glei|ten <st. V.; ist> (geh.):

1.a) die Haftung, den Halt verlieren u. von etw. unbeabsichtigt seitwärts [und nach unten] gleiten: sie glitt vom Beckenrand ab; die Beleidigungen glitten von ihm ab (berührten ihn nicht);

b)sich von etw. entfernen, ohne es zu merken; von etw. abirren, abschweifen: ihre Gedanken glitten immer wieder ab.



2.a)(selten) von etw. nach unten gleiten: ich ließ mich vom Pferd a.; in Anarchie a.;

b)nachlassen, schlechter werden: seine Leistungen sind in letzter Zeit abgeglitten;

c)moralisch absinken, herunterkommen: nach dem Tod seiner Frau ist er immer mehr abgeglitten;

d)an Wert verlieren; fallen: der Dollar gleitet ab; abgleitende Preise.

abgleiten  

ạb|glei|ten
abgleiten  

ạb|glei|ten <st. V.; ist> (geh.):

1.
a) die Haftung, den Halt verlieren u. von etw. unbeabsichtigt seitwärts [und nach unten] gleiten: sie glitt vom Beckenrand ab; die Beleidigungen glitten von ihm ab (berührten ihn nicht);

b)sich von etw. entfernen, ohne es zu merken; von etw. abirren, abschweifen: ihre Gedanken glitten immer wieder ab.



2.
a)(selten) von etw. nach unten gleiten: ich ließ mich vom Pferd a.; in Anarchie a.;

b)nachlassen, schlechter werden: seine Leistungen sind in letzter Zeit abgeglitten;

c)moralisch absinken, herunterkommen: nach dem Tod seiner Frau ist er immer mehr abgeglitten;

d)an Wert verlieren; fallen: der Dollar gleitet ab; abgleitende Preise.

abgleiten  

[st.V.; ist] (geh.): 1. a) die Haftung, den Halt verlieren u. von etw. unbeabsichtigt seitwärts [und nach unten] gleiten: sie glitt vom Beckenrand ab; Ü die Beleidigungen glitten von ihm ab (berührten ihn nicht); b) sich von etw. entfernen, ohne es zu merken; von etw. abirren, abschweifen: ihre Gedanken glitten immer wieder ab. 2. a) (selten) von etw. nach unten gleiten: ich ließ mich vom Pferd a.; Ü in Anarchie a.; b) nachlassen, schlechter werden: seine Leistungen sind in letzter Zeit abgeglitten; c) moralisch absinken, herunterkommen: nach dem Tod seiner Frau ist er immer mehr abgeglitten; d) an Wert verlieren; fallen: der Dollar gleitet ab; abgleitende Preise.
abgleiten  

abgleiten, den Halt verlieren, flutschen (umgangssprachlich), gleiten, rutschen, schliddern (umgangssprachlich)
[den Halt verlieren, flutschen, gleiten, rutschen, schliddern]
abgleiten  

v.
<V.i. 155; ist> abrutschen, auf glatter Oberfläche den Halt verlieren; <fig.> Wert verlieren; alle Ermahnungen gleiten an ihm ab beeindrucken ihn nicht; er gleitet in Phrasen ab er redet nur noch in Phrasen;
['ab|glei·ten]
[gleite ab, gleitest ab, gleitet ab, gleiten ab, glitt ab, glittest ab, glitten ab, glittet ab, glitte ab, gleit ab, abgeglitten, abgleitend, abzugleiten]