[ - Collapse All ]
abhärten  

ạb|här|ten <sw. V.; hat>: an Beanspruchungen durch raues Wetter, Kälte, Entbehrungen gewöhnen u. dadurch widerstandsfähig machen: seinen Körper durch Sport a.; sich gegen Erkältungen a.; die Kinder sind abgehärtet.
abhärten  

ạb|här|ten
abhärten  

beständig machen, ertüchtigen, festigen, gewöhnen, immun machen, kräftigen, resistent machen, robust machen, stählen, stärken, unempfindlich machen, widerstandsfähig machen; (geh.): feien; (bes. Biol., Med.): immunisieren.
[abhärten]
[härte ab, härtest ab, härtet ab, härten ab, härtete ab, härtetest ab, härteten ab, härtetet ab, härt ab, abgehärtet, abhärtend, abzuhärten, abhaerten]
abhärten  

ạb|här|ten <sw. V.; hat>: an Beanspruchungen durch raues Wetter, Kälte, Entbehrungen gewöhnen u. dadurch widerstandsfähig machen: seinen Körper durch Sport a.; sich gegen Erkältungen a.; die Kinder sind abgehärtet.
abhärten  

[sw.V.; hat]: an Beanspruchungen durch raues Wetter, Kälte, Entbehrungen gewöhnen u. dadurch widerstandsfähig machen: seinen Körper durch Sport a.; sich gegen Erkältungen a.; die Kinder sind abgehärtet.
abhärten  

abhärten, abstumpfen, abtöten, betäuben, stumpf machen (gegen), unempfindlich machen
[abstumpfen, abtöten, betäuben, stumpf machen, unempfindlich machen]
abhärten  

v.
<V.t.; hat> den Körper ~ an Strapazen, an Kälte gewöhnen, stählen; sich gegen Gefühle, schädl. Einflüsse usw. ~ sich ihnen gegenüber hart machen;
['ab|här·ten]
[härte ab, härtest ab, härtet ab, härten ab, härtete ab, härtetest ab, härteten ab, härtetet ab, härt ab, abgehärtet, abhärtend, abzuhärten]