[ - Collapse All ]
Ableger  

Ạb|le|ger, der; -s, - [eigtl. = Trieb, der vom Baum abgemacht u. in die Erde gelegt wird]:

1.a)vorjähriger Trieb, der zwecks vegetativer Vermehrung in ganzer Länge waagerecht in eine Rille gelegt u. festgehakt wird;

b)Steckling.



2.a)(ugs. scherzh.) Sohn, Sprössling;

b)Zweigstelle: der deutsche A. der IBM.

Ableger  

Ạb|le|ger (Pflanzentrieb; ugs. scherzh. für Sohn oder Tochter)
Ableger  


1. a) Schössling, Spross, Trieb.

b) Absenker, Pflänzling, Senker, Senkreis, Setzling, Steckling, Steckreis.

2. a) Nachkomme, Sohn; (geh.): Spross; (ugs. scherzh.): Sprössling; (bes. Rechtsspr.): Abkömmling.

b) Filiale, Geschäftsstelle, Nebenstelle, Niederlassung, Vertretung, Zweigstelle.

[Ableger]
[Ablegers, Ablegern]
Ableger  

Ạb|le|ger, der; -s, - [eigtl. = Trieb, der vom Baum abgemacht u. in die Erde gelegt wird]:

1.
a)vorjähriger Trieb, der zwecks vegetativer Vermehrung in ganzer Länge waagerecht in eine Rille gelegt u. festgehakt wird;

b)Steckling.



2.
a)(ugs. scherzh.) Sohn, Sprössling;

b)Zweigstelle: der deutsche A. der IBM.

Ableger  

Ableger, Ausläufer, Vorberge
[Ausläufer, Vorberge]
Ableger  

n.
<m. 3; Bot.> Pflanzenteil zur vegetativen Vermehrung; Sy Senker; <fig.> Zweigunternehmen; Teil eines Getreidemähers, der die abgeschnittenen Halme in Bündeln neben der Fahrspur ablegt
['Ab·le·ger]
[Ablegers, Ablegern]