[ - Collapse All ]
abpfeifen  

ạb|pfei|fen <st. V.; hat> (Sport):
a) (vom Schiedsrichter bei einem Spiel) durch Pfeifen unterbrechen: das Spiel wegen Abseits a.; der Schiedsrichter hatte schon vorher abgepfiffen;

b)(vom Schiedsrichter bei einem Spiel) durch Pfeifen beenden: die erste Halbzeit a.; die ganze Aktion wurde wieder abgepfiffen.
abpfeifen  

ạb|pfei|fen (Sportspr.)
abpfeifen  

ạb|pfei|fen <st. V.; hat> (Sport):
a) (vom Schiedsrichter bei einem Spiel) durch Pfeifen unterbrechen: das Spiel wegen Abseits a.; der Schiedsrichter hatte schon vorher abgepfiffen;

b)(vom Schiedsrichter bei einem Spiel) durch Pfeifen beenden: die erste Halbzeit a.; die ganze Aktion wurde wieder abgepfiffen.
abpfeifen  

[st.V.; hat] (Sport): a) (vom Schiedsrichter bei einem Spiel) durch Pfeifen unterbrechen: das Spiel wegen Abseits a.; der Schiedsrichter hatte schon vorher abgepfiffen; b) (vom Schiedsrichter bei einem Spiel) durch Pfeifen beenden: die erste Halbzeit a.; Ü die ganze Aktion wurde wieder abgepfiffen.
abpfeifen  

v.
<V.t. u. V.i. 189; hat; Sp.> das Ende od. die Unterbrechung eines Spieles durch Pfeifen anzeigen
['ab|pfei·fen]
[pfeife ab, pfeifst ab, pfeift ab, pfeifen ab, pfiff ab, pfiffst ab, pfiffen ab, pfifft ab, pfeifest ab, pfeifet ab, pfiffe ab, pfiffest ab, pfiffet ab, pfeif ab, abgepfiffen, abpfeifend, abzupfeifen]