[ - Collapse All ]
Abruf  

Ạb|ruf, der; -[e]s, -e <Pl. selten>:

1.Aufforderung, sich von einem Ort, einer Stelle wegzubegeben; Abberufung: sich auf A. (für die Weisung zu kommen) bereithalten.


2.(Kaufmannsspr.) Weisung des Käufers an den Verkäufer, eine Ware zu einem bestimmten Zeitpunkt zu liefern: eine Ware auf A. kaufen, bestellen; den Käufer zum A. (zum Abrufen) der Ware auffordern.


3.(Bankw.) Abheben vom Konto: der A. einer Summe.
Abruf  

Ạb|ruf Plur. selten; auf Abruf
Abruf  

Ạb|ruf, der; -[e]s, -e <Pl. selten>:

1.Aufforderung, sich von einem Ort, einer Stelle wegzubegeben; Abberufung: sich auf A. (für die Weisung zu kommen) bereithalten.


2.(Kaufmannsspr.) Weisung des Käufers an den Verkäufer, eine Ware zu einem bestimmten Zeitpunkt zu liefern: eine Ware auf A. kaufen, bestellen; den Käufer zum A. (zum Abrufen) der Ware auffordern.


3.(Bankw.) Abheben vom Konto: der A. einer Summe.
Abruf  

Abruf, Einblick, Einsicht, Zugang, Zugriff
[Einblick, Einsicht, Zugang, Zugriff]
Abruf  

n.
<m. 1; unz.> das Abrufen; auf ~ nach u. nach (Anweisung zur Teillieferung einer gekauften Warenmenge), sofort, wenn es gebraucht wird; etwas auf ~ bereit haben
['Ab·ruf]
[Abrufes, Abrufs, Abrufe, Abrufen]